Felix Schoeller Group
Neue Organisationsstruktur seit 2020

20.01.2020 Zum 01.01.2020 ist bei der Felix Schoeller Group eine neue Organisationsstruktur in Kraft getreten. Die neue Organisation folgt den Internationalisierungsschritten, die das Unternehmen in den vergangenen Jahren verstärkt vollzogen hat. Mit globalen Produktionsstätten in Deutschland, Nordamerika, China, Russland und Indien gibt der Spezialpapierhersteller mit Hauptsitz in Osnabrück, Deutschland, ab sofort mehr Verantwortung in die Regionen. Die Geschäftsleitung der Felix Schoeller Group hat sich neuformiert.

© Foto: Fotolia/Ralf Kleemann
„Die Felix Schoeller Group ist nicht nur ein global tätiges, sondern auch ein global produzierendes Unternehmen mit weltweiten Produktionsstätten“, so Hans-Christoph Gallenkamp, CEO der Felix Schoeller Group. „Um international schnell und effizient zu agieren, haben wir die Besetzung der Geschäftsleitung aus Europa reduziert und um internationale Statthalter ergänzt“, begründet Gallenkamp die Entscheidung.

Hans-Christoph Gallenkamp besetzt zukünftig neben seiner Funktion als CEO der Gruppe, auch die des CSO. Er übernimmt damit die oberste Vertriebsverantwortung. Die Geschäftsleitung der Felix Schoeller Group setzt sich weiter aus Herrn Matthias Breimhorst, der als neues Mitglied der Geschäftsleitung die Rolle des CFO verantwortet, Herrn Georg Haggenmüller als COO und Herrn Stephan Igel als CSO EMEA zusammen. Außerdem wird die Geschäftsleitung durch die neuen Regionalverantwortlichen Herrn Michael Szidat als CEO für Nordamerika und Herrn Peter Cornelißen als Vice CEO in China gebildet.

Ausgeschieden aus der Geschäftsleitung der Felix Schoeller Group sind Herr Guido Hofmeyer und Herr Gerhard Hochstein. Beide Herren sind unverändert als Geschäftsführer der Schoeller Technocell GmbH&Co.KG tätig – Herr Hofmeyer als CIO, Herr Hochstein als CTO der technischen Zentralbereiche.
stats