Bobst
Model AG verlegt Bobst Masterflex nach Kroatien

20.04.2020 Logistik in Perfektion: Unter der Projektleitung von Bobst hat die Schweizer Model AG eine Fünffarben Masterflex Flexodruckanlage von Bobst am Standort in Moudon nahe des Genfer Sees abgebaut, generalüberholt und im kroatischen Werk des international tätigen Verpackungsherstellers im Voll- und Wellkartonmarkt wiederaufgebaut und erfolgreich in Betrieb benommen.

© Foto: Bobst
„Natürlich haben wir am Anfang abgewogen, was unter dem Strich sinnvoller wäre: ein Maschinenneukauf oder der Umzug einer Bestandsmaschine innerhalb der Model-Gruppe, die an einem anderen Standort besser zum Einsatz käme“, sagt Edoardo Finotti, Chief Technology Officer (CTO) der Plattform Model Excellence und Mitglied der Konzernleitung der Model-Gruppe. Edoardo Finotti ist seit zwanzig Jahren im Unternehmen und kennt die Druckanlagen und ihr technisches Vermögen wie kein Zweiter. „1996 war ein gutes Baujahr“, urteilt er, „da wäre es schade gewesen, ein Top-Gerät, das zwar älteren Datums jedoch auf den neuesten Stand nachgerüstet ist, auszurangieren oder zu verkaufen“.

Die Bobst Masterflex, die bisher am Model-Standort in Moudon 23 Jahre ihren Dienst getan hat, ist eine Fünffarben-Flexodruckmaschine für den Wellkartonmarkt. Bobst hat diese Maschinenreihe zwischen 1996 und 2005 gebaut, in den Folgejahren wurde diese Masterflex A von der Masterflex L-Reihe abgelöst. Die Masterflex bei Model in Moudon war als Prototyp 4 eine der ersten Maschinen am Markt. Sie ist ausgelegt für 10.000 Bogen pro Stunden, hat eine automatische Bogenzuführung und eine Nonstop-Abstapelung. Die Druckanlage wurde im Lauf der Jahre stetig von Bobst aufgerüstet und verbessert. Mittlerweile ist die Anlage auch mit einem IQ300 und Registron Qualitätskontrollsystem ausgerüstet, welche den heutigen Maschinen praktisch in nichts nachsteht. Damit hat Model die Möglichkeit, hochqualitative Flexodrucke in CMYK herzustellen.

Wunsch nach hochwertigen Verpackungen in Kroatien

Die hohe Druckqualität der Masterflex war letztendlich der Grund, warum sich Model entschieden hat, die Maschine von Moudon in das Werk Zagreb zu transferieren. Der kroatische Verpackungsmarkt wächst derzeit rasant und mit ihm nimmt der Wunsch nach hochwertigen Verpackungen zu. Die Ansprüche vor allem an mehr- bzw. vollfarbige Verpackungen sind gestiegen. Mit dem Maschinenumzug wird Model diesen Marktanforderungen nun gerecht.

„Wellkarton und Wellkartonverpackungen sind ein regionaler Markt. Daher produzieren wir vor Ort, unmittelbar dort, wo die Verpackungen letztendlich zum Einsatz kommen. Die Kosten würden sich bei längeren Transportwegen einfach überschlagen,“ erklärt Edoardo Finotti. Im Werk Moudon ist die Masterflex als Offline-Lösung jedoch an ihre Grenzen gestossen. Aufgrund der hohen Lohnkosten in der Schweiz fährt Model hier eine andere Strategie und setzt in Zukunft auf eine hochautomatisierte Produktionslösung.
 

Retrofit und Zollbürokratie

An dem Umzug, der im März 2019 begonnen hat und zwei Monate später im Mai mit der Wiederinbetriebnahme der Masterflex seinen Abschluss gefunden hat, waren vier Unternehmen beteiligt: Die Model AG als Owner und Projektleiter, Bobst als Generalunternehmer sowie die Firmen Perit als Montagedienstleister und Alvisa für die fachmännische Reinigung der Geräteteile. Zuerst wurde die Maschine abgebaut, auseinandergenommen, gereinigt, generalüberholt, nachgerüstet, verpackt und mit insgesamt 11 LKWs nach und nach Richtung Zagreb transportiert und dann wiederaufgebaut.

„Maschinenumzüge kommen innerhalb der Model-Gruppe häufiger vor. Etwas Besonderes in diesem Fall war jedoch der Retrofit, sprich die Modernisierung der Anlage. Das hat unserer Meinung nach nur deshalb so gut funktioniert, weil Bobst durch seinen Produktionsstandort in Lausanne für uns direkt vor der Haustür lag. Alle Ersatz- und Zusatzteile waren leicht zu bekommen. Hinzukommt, was nicht unwesentlich ist, die gleiche Sprache und Mentalität der Bobst-Techniker“, berichtet Edoardo Finotti. Sie zählen zu den Grundvoraussetzungen, um ein derart umfangreiches Projekt gut und erfolgreich abzuwickeln.

Die größte Herausforderung ist die Überführung

Als grösste Herausforderung, die Maschine von der Schweiz über Italien nach Kroatien zu überführen, entpuppten sich allerdings die Zollformalitäten. „Wir mussten zeitintensiv vor den Zollbehörden entkräften, dass es sich bei dem Transport etwa um ein unlauteres Steuervergehen handeln könnte“, muss Edoardo Finotti im Nachhinein schmunzeln.

Anfang Juli haben alle Beteiligten den offiziellen Projektabschluss gefeiert. Die Anlaufzeit der Maschine gestaltete sich problemlos, derzeit produziert sie im Einschichtbetrieb überwiegend hochwertige Lebensmittelverpackungen für den kroatischen Markt, in Zukunft ist als Minimum der Zweischichtbetrieb geplant. Nach einer ausführlichen Schulung von Bobst sind acht kroatische Model-Mitarbeiter im Werk Zagreb mit dem Betrieb und dem Erhalt der Masterflex betraut. „Für Model ist der gelungene Umzug ein Vorzeigeprojekt. Die Zusammenarbeit mit Bobst als Maschinenhersteller hat rundum zufriedenstellend geklappt. Ich würde mir wünschen, dass alle Projekte so glatt und problemlos über die Bühne gehen“, zieht Edoardo Finotti das Fazit.
stats