BFSV
Rechtliche Anforderungen an Lebensmittelverpackungen

09.05.2018 Für die Verpackung von Lebensmitteln gelten strenge Regeln. Denn sie muss hygienische Bedingungen während Transport und Verkauf gewährleisten – doch das ist noch längst nicht alles. Ein aktuelles Seminar zeigt, worauf es ankommt.

© Foto: Coloures-pic / Fotolia

Zahlreiche europäische und deutsche Vorschriften regeln die Herstellung und Beschaffenheit von Lebensmittelverpakungen. Sie sollen u.a. dafür sorgen, dass die Verpackung keine Inhaltsstoffe oder Bestandteile an Lebensmittel abgibt, die die Gesundheit der Verbraucher gefährden. Durch sie darf das Lebensmittel weder in Geschmack noch in Geruch beeinträchtigt werden.

In einem aktuellen Seminar des BFSV e.V. zeigt Prof. Dr. med. vet. Katharina Riehn, Fachtierärztin für Lebensmittelsicherheit und Fleischhygiene, wo die Gefahr besteht, dass Stoffe aus der Verpackung auf Lebensmittel übergehen und wie die Risiken einzelner Stoffe und Materialien bewertet werden.

Teilnehmer lernen die wichtigen nationalen und gemeinschaftlichen Vorschriften für die Verpackung von Nahrungsmitteln, Kosmetika sowie Tabakartikeln kennen. Das sind vor allem die Verordnung (EG) Nr. 1935/2004, das Lebensmittel- und Futtergesetzbuch (LFGB) sowie die Bedarfsgegenstandeverordnung. Materialspezifische Vorschriften für die gute Herstellungspraxis enthält die Verordnung (EG) Nr. 2023/200.

Aktuelle Informationen zur Zulassungspraxis von Materialien und Fragestellungen zu Risikobewertung geben den Teilnehmern die Möglichkeit, bei Bedarf ihre individuellen Probleme zu diskutieren.

Nächster Termin: Mittwoch, 20.06.2018, BFSV e.V. an der HAW Hamburg, Campus Bergedorf.

Weitere Infos finden Sie unter: www.bfsv.de/seminare

stats