European Bioplastics
Verpackungen bleiben auch 2019 das grösste Anwendungsgebiet für Biokunststoffe

08.01.2020 Die Ergebnisse des jährlichen Marktdaten-Updates von European Bioplastics bestätigen ein dynamisches Wachstum der weltweiten Biokunststoffindustrie.

© Foto: European Bioplastics
"In einem zunehmend umweltbewussten Umfeld wird dem globalen Markt für Biokunststoffe in den nächsten fünf Jahren ein Wachstum von mehr als 15 Prozent vorausgesagt", sagte Hasso von Pogrell, Geschäftsführer von European Bioplastics, kürzlich an einer Konferenz in Berlin. Die weltweite Produktionskapazität für Biokunststoffe soll von rund 2,1 Millionen Tonnen im Jahr 2019 auf 2,4 Millionen Tonnen im Jahr 2024 steigen. Innovative Biopolymere wie PP (Polypropylen) und PHAs (Polyhydroxyalkanoate) treiben dieses Wachstum voran.

PHAs sind eine wichtige Polymerfamilie, die in größerem Maßstab auf den Markt gekommen ist und weiter zunimmt. Die Produktionskapazitäten sollen in den nächsten fünf Jahren mehr als verdreifacht werden. Diese Polyester sind biobasiert, biologisch abbaubar und zeichnen sich durch ein breites Spektrum an physikalischen und mechanischen Eigenschaften aus. Die Produktionskapazitäten von PP werden sich bis 2024 nahezu versechsfachen. Dies ist auf die breite Anwendung von PP in den verschiedensten Bereichen zurückzuführen. PP ist ein sehr vielseitiger Werkstoff, der sich durch hervorragende Barriereeigenschaften auszeichnet.

Verpackungen bleiben auch 2019 das grösste Anwendungsgebiet für Biokunststoffe mit fast 53 Prozent (1,14 Millionen Tonnen) des gesamten Biokunststoffmarktes. Die Daten bestätigen auch, dass Biokunststoffe bereits in vielen anderen Branchen eingesetzt werden und das Anwendungsportfolio weiter diversifiziert wird. Segmente wie Automotive & Transport oder Bau & Konstruktion haben ihren relativen Anteil deutlich erhöht.
stats