Grafitalia und Converflex in Vorbereitung

25.02.2014

Für die beiden Fachmessen Grafitalia und Converflex, die zu den wichtigsten im Rahmen der Großveranstaltung von 2015 auf der Fieramilano zählen, läuft die Organisation für das kommende Jahr mittlerweile auf Hochtouren. An der Spitze der Veranstaltungen sind Vincenzo Boccia für Grafitalia und Simona Michelotti für Converflex bestätigt worden. Zwei hochrangige Vorsitzende, Leader unter den Anwenderbetrieben im Bereich Graphische Industrie und Converting, auf deren maßgeblichen Beitrag der Organisator Centrexpo Spa in diesem speziellen Jahr nicht hat verzichten wollen. Erstmalig werden Technologien für die Graphikindustrie, die Printmedien, die Kommunikation und Papierverarbeitung im Rahmen einer einzigen Veranstaltung ausgestellt, zu der es weltweit nichts Vergleichbares gibt – mit sage und schreibe sieben Fachmessen, die für Synergien zwischen allen Bereichen der vollständigen Lieferkette beim Food und Non-Food sorgt, über die IPACK-IMA mit ihren Fachveranstaltungen Meat-Tech, Fruitech Innovation, Dairytech und Intralogistica Italia und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe. Vorgesehenes Veranstaltungsdatum ist vom 19. bis 23. Mai 2015, also zeitgleich zur Expo-Weltausstellung.

Vincenzo Boccia ist Geschäftsführer der familieneigenen, seit mehr als 50 Jahren bestehenden Druckerei und bekleidet wichtige Ämter in Confindustria, wo er Vorsitzender des Technischen Komites für Kredit- und Finanzwesen ist. In der Vergangenheit war er Stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender vom Confindustria-Zentralrat für Kleinbetriebe auf nationaler Ebene. „Die Bestätigung als Vorsitzender von Grafitalia ist von ganz besonderer Bedeutung für mich“, erklärt Boccia, „denn ich bin der Meinung, dass nun, nachdem wir die schwierigste Phase der schwersten Krise der letzten Jahrzehnte überstanden haben, die italienische Graphikindustrie heute bereit ist, all ihre Fähigkeiten einzubringen, um wieder zu wachsen und dank der Unterstützung durch die technologische Entwicklung die Chancen eines Markts, der tiefgreifende Änderungen erfährt, zu nutzen. Auf der Grafitalia werden wir deshalb“ − schließt Boccia – „Produkte, Information und eine Kultur der Technologie und des Wachstums zur Verfügung stellen und so die neuen Herausforderungen des Markts mit dem erforderlichen Durchsetzungsvermögen angehen“.

Simona Michelotti ist Geschäftsführerin der Gruppe SIT, Leader im Bereich flexible Verpackungen, die seit über vierzig Jahren an ihrem Sitz in der Republik San Marino tätig ist und Betriebe auch in Italien hat. Sie war in Führungsfunktionen für Giflex – die italienische Vereinigung von Herstellern flexibler Verpackungen mit Offset- und Flexodruck – und die Associazione Nazionale Industriale Sanmarinese tätig, die sie bis 2009 leitete. Eine Vorsitzende wie Simona Michelotti bringt alle Voraussetzungen mit, um ihren Industriebereich bestens zu repräsentieren, dank ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Converting, wo die Verpackung immer mehr zum Vehikel für Kommunikation und Information wie z. B. zur Rückverfolgbarkeit wird, was in wachsendem Maße nach Qualität und integrierten Drucklösungen verlangt.

„Converting- und Papierverarbeitungsunternehmen haben gezeigt, dass sie über die Fähigkeiten, die Energie und das Durchsetzungsvermögen verfügen, um die schwierigste Phase zu überwinden“, kommentiert Simona Michelotti. „Auch dank der Unterstützung durch die technologischen Innovationsimpulse, die von der Converflex ausgehen, glaube ich, dass die meisten Unternehmen jetzt bereit sind, hinsichtlich Initiativen und Investitionen adäquat auf die neuen Wachstums- und Entwicklungschancen zu reagieren”.


www.centrexpo.it


stats