Xfair 2019
Terminwechsel: Der Print- und Crossproduction-Event nun im Herbst

14.08.2019 Noch sind es acht Wochen bis zur nächsten Xfair, dem Print- und Crossproduction-Event für Österreich und die Nachbarländer, vom 8. bis 10. Oktober, wieder in der Marx-Halle in Wien. Mittlerweile stehen die Themeneckpunkte des Events fest – und auch die verfügbare Fläche in der Marx Halle ist fast zur Gänze verplant. Somit war die Übersiedlung in den Herbst aufgrund der jüngsten Termin-Veränderungen bei den großen Branchenmessen und nach einer Ausstellerumfrage wohl genau die richtige Entscheidung. Bereits zur ersten Xfair im April 2015 meinte ja eine Reihe von Ausstellern, dass ihnen eigentlich ein Herbsttermin für einen professionellen Messeevent viel lieber wäre.

© Foto: MacksMedia GmbH.

Vom klassischen Druck zu digitalen Spezialanwendungen

Jedenfalls wird sich am erfolgreichen Grundkonzept der Xfair auch zum Herbsttermin 2019 nichts ändern: So wird die Xfair auch im kommenden Jahr wieder einen technologischen Bogen vom klassischen Druck bis digitalen Spezialanwendungen spannen. Natürlich dürfen auch die Bereiche Bedruckstoffe und Substrate sowie die End- und Weiterverarbeitung mit Veredelung und die derzeit besonders gefragten Laseranwendungen nicht fehlen.
Ebenfalls wieder Teil der Xfair 2019 ist eine eigene Printers Lounge, in der sich in Kooperation mit dem Verband Druck & Medientechnik Druckdienstleister und besonders Spezial-Anbieter präsentieren können. Dort werden auch wieder Institutionen und Verbände über ihre Dienste informieren. Und auch eine klassische Print- und Buchbinder-Werkstatt wird wieder eingerichtet werden in der live auf historischen Gerätschaften produziert wird.

Natürlicher Schwerpunkt der 2019er-Veranstaltung wird wieder der Digitaldruckbereich sein – angefangen vom Produktionsdruck bis zu Großformat-Anwendungen, etwa für Werbe-Anwendungen. Und immer wichtiger wird der digitale Textildruck.

Noch ein zusätzliches Thema auf der Xfair hat sich im Laufe der Vorbereitungen ergeben: personalisierte Druckanwendungen, one to one Kommunikation, Datenmanagement, aber auch Datenschutz.
 

Die packX für den Verpackungsbereich

Ein besonderes Highlight der Xfair 2019 ist der gesamte Verpackungsbereich. Schon bei der Xfair 2017 waren ja eine ganze Reihe von Ausstellern aus dem Verpackungsbereich vertreten – 2019 wird es für den Bereich Verpackung aber eine komplett eigenständige Infrastruktur geben.

Harald Eckert, Chefredakteur des Kompack-Magazins und einer der packX-Promotoren: „Die Xfair ist für uns ein ideales Umfeld, der gesamten Verpackungsbranche in Österreich, aber auch den Nachbarländern, wieder eine professionelle Fachveranstaltung anzubieten.“

Die packX 2019 dient aber nicht nur der Präsentation neuer Verpackungstechnologien, sondern wird auch in einem umfangreichen Rahmenprogramm die Aktuellsten Themen der Verpackungsbranche diskutieren. Dafür wird im packX-Bereich eine eigene Vortragsinfrastruktur eingerichtet. Darüber hinaus lädt eine themengerecht gestaltete Verpackungslounge zum Verweilen, Networken, Fachsimpeln und Diskutieren.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Aber bei der Xfair im Jahr 2019 geht es nicht nur um Präsentation von Technologie auf den Messeständen. Es geht auch um die Vermittlung von Knowhow – und von neuer Ideen für interessante Anwendungen. Neben den Tages-Keynotes werden die Themen aber mehr in Form von Workshops und Fachseminaren abgehandelt.

Auch im packX-Bereich werden in der Packaging Lounge die wesentlichen Branchenthemen abgehandelt. Desgleichen gibt es auch im Foto/Imaging-Bereich der Xfair eigene Speakers Corner.

Und traditionell am zweiten Messeabend, am Mittwoch, 9. Oktober, laden die Veranstalter und ausgewählte Sponsoren zu einem Fest für Print, diesmal unter dem Motte una Serate Italiano – mit Liveband, Drinks und kulinarischen Aufmerksamkeiten.
stats