Studierendenkongress
Kreislaufwirtschaft bei Verpackungen weltweit gefragt

20.11.2018 In Berlin fand am 6. und 7. November 2018 der zweite internationale Studierendenkongress zum Thema Verpackung statt.

Studierendenkongress 2017
© Foto: Deutsches Verpackungsinstitut e. V.
Studierendenkongress 2017

Eingeladen hatten das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (DVI) und Der Grüne Punkt. Das Motto: Making Packaging Future Proof - Closing the Loop. Die Teilnehmer waren: 75 Studierende aus neun Hochschulen und internationale Spezialisten. Im Fokus der Veranstaltung: Zukunftsfragen, Trends und Best-Practice des Verpackungsdesigns.

Der Grüne Punkt und das Deutsche Verpackungsinstitut haben im Jahr 2017 eine neue Kongressreihe ins Leben gerufen, bei der Studierende von Verpackungstechnik, Design und Marketing mit internationalen Spezialisten und Praktikern aus Unternehmen, NGOs und Forschungsinstituten zusammenkommen. Gastgeber der Veranstaltung war das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN). Im Mittelpunkt der Diskussionen, Workshops und Vorträge standen zentrale Zukunftsfragen, Trends und Best-Practice des Verpackungsdesigns. Ein zentraler Anspruch des Kongresses: Mit Mut und Zuversicht querdenken.

 

Nach der erfolgreichen Erstauflage im letzten Jahr ging die Veranstaltung am 6. November 2018 in die zweite Runde. Erneut bot ein „World Café“ viel Raum für freie Gedankenentfaltung. Ein international besetzter Expertenkreis aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Indonesien boten dazu wertvolle Einblicke und Erfahrungen. Konkrete Aspekte wurden in Folge fünf parallele Workshops behandelt. Dort arbeiteten die Studierenden an nachhaltigen Verpackungen für Obst und Gemüse, betrachten flexible Kunststoffverpackungen vor dem Hintergrund der Kreislaufwirtschaft, erforschten nachhaltige Materialkreisläufe und betrachteten die Welt aus den Augen von Umweltschutzorganisationen.

stats