Packaging Valley und PEC
1. Packaging Valley Makeathon

27.05.2020 Die beiden Verpackungscluster Packaging Valley Germany und Packaging Excellence Region Stuttgart (PEC) veranstalten gemeinsam am 25.-26.06.2020 den 1. Packaging Valley Makeathon.

Einladung zum Makeathon.
© Foto: Packaging Valley
Einladung zum Makeathon.

Er ist aus den Überlegungen heraus entstanden, wie die beiden Verpackungscluster gemeinsam konstruktive Lösungsbeiträge in der Corona-Krise leisten können. Die Corona-Situation hat in vielen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft den tatsächlichen Stand der Digitalisierung schonungslos aufgezeigt. Auch Verpackungsmaschinenhersteller wurden durch die Situation der Reisebeschränkungen, Maßnahmen zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus und den Einschränkungen bei Inbetriebnahme und Service auf eine neue Art und Weise herausgefordert. Gleichzeitig werden die Produkte und Dienstleistungen der Branche massiv benötigt, um die Versorgung der Bevölkerung u.a. mit Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten sicherstellen zu können.

Im Rahmen des Packaging Valley Makeathon steht die Frage im Mittelpunkt, welche Weiterentwicklungspotenziale sich der Branche im Bereich von Digitalisierung und Mechatronik bieten, welche Konsequenzen sich aus der Corona-Krise diesbezüglich ableiten lassen und wie nachhaltige Verpackungstechnik durch die Digitalisierung und Mechatronik vorangebracht werden kann. Daraus ergeben sich die Aufgabenstellungen, für die im Rahmen des Makeathons Lösungen gesucht werden, wie zum Beispiel das Ausschöpfen der technologischen Möglichkeiten bei vorbeugender Wartung und Fernwartung, den Einsatz der künstlichen Intelligenz (z.B. Daten von laufenden Maschinen extrahieren, um neue Maschinen zu optimieren) oder den Einsatz von Cloud Technologien, um Produktion und Bedarf von kritischen medizinischen Gütern besser in Einklang zu bringen.

Der 1. Packaging Valley Makeathon unter der Schirmherrschaft von Packaging Valley Germany e.V. und Packaging Excellence Region Stuttgart e.V., mit Unterstützung von. ITQ, wird aufgrund der Corona-Situation dezentral stattfinden. An verschiedenen Orten treffen sich Studenten, Fachkräfte aus Unternehmen und Technikbegeisterte, um gemeinsam an Lösungen für Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Verpackungsmaschinenbau zu tüfteln, zu entwickeln und zu arbeiten. Über digitale Plattformen sind alle Beteiligte miteinander vernetzt und präsentieren am Ende ihre Ideen, Lösungen und Entwicklungen.

Beteiligt sind neben Verpackungsmaschinenbauern, Automatisierern und Technologiepartner vor allem Hochschulen mit ihren Studenten.

Alle Informationen zum Makeathon wie Ablauf, Location und Partner finden sich auf makeathon.packagig-valley.com. Dort bietet sich potenziellen Teilnehmern auch die Möglichkeit, sich anzumelden.

 

stats