Indoplas, Indopack und Indoprint: Abschlusspressemeldung
Rekord-Besucherzahlen

13.11.2018 Die internationalen indonesischen Fachmessen für Kunststoff, Verpackungen und Druck, die Indoplas, Indopack und Indoprint, verzeichneten auf dem Jakarta International Expo-Gelände (Kemayoran, Indonesien) 24.918 Besucher aus 31 Ländern und gingen am 22. September mit einem positiven Resümee zu Ende.

© Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann

Die Zahlen stehen für einen Anstieg von 10 Prozent im Vergleich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2016. Die größtenteils nationalen Besucher stammten aus unterschiedlichen Branchen, wie z. B. der Automobil- und der Transportindustrie, dem Bauwesen, der Chemiebranche, der Lebensmittelbranche, der Grafikbranche und dem Druckwesen, dem Einzelhandel und vielen mehr.

 

Die viertägige Ausstellung, die die synergetischen Branchen für Kunststoff, Verpackungen und das Druckwesen an einem zentralen Ort bündelt, bildete eine umfassende Plattform, die die gesamte End-to-End-Lieferkette für lokale und internationale Unternehmen abbildete. Indopack-Aussteller Aegis Packaging über die Vorteile eines gemeinsamen Standortes für die Messen: „Wir waren überwältigt von der Reaktion der Besucher während der Ausstellung. Wir konnten einige wichtige Kontakte knüpfen und haben mehrere Termine für eine detailliertere Vorstellung unserer Maschinen vereinbaren können. Die Qualität der Besucher war extrem hoch und durch unseren Stand auf der Indoplas kommen wir gleichzeitig mit Besuchern aus der Verpackungsbranche als auch aus der Kunststoffbranche in Kontakt“, so Andrew Ong, Geschäftsführer des Unternehmens.

 

Die Indoplas, Indopack und Indoprint 2018 erstreckten sich über zwei Hallen und nahm insgesamt eine Fläche von 15.000 Quadratmetern ein. Somit stärkten die Messen ihre Position als Pflichttermin für Indonesien und die Region. Insgesamt zählten die Veranstaltungen 360 Aussteller, von denen 65 % aus Übersee kamen. Dazu gehörten Gemeinschaftsstände und Länderbeteiligungen aus Österreich, China, Deutschland, Singapur und Taiwan.

 

Da Indonesien sein stabiles wirtschaftliches Wachstum durch hohe Investitionen und Netto-Exporte ausbaut und ein BIP vorweisen kann, das bis 2030 voraussichtlich 3,7 Billionen USD erreicht haben wird, steigt das Vertrauen der Investoren in das Land und die Südostasien-Region zunehmend. Rebecca He, Managerin bei Xiamen Changsu Industrial, fügt in Bezug auf das steigende Interesse an Indonesien hinzu: „Wir glauben, dass Indonesien die neue Macht in der Verpackungsindustrie ist und die indopack hat uns eindeutig gezeigt, dass die Verpackungsbranche dieses Landes großes Potential aufweist.“

 

Auch für die in Haicheng ansässige Liaoning Xinda Talc Group, eines der größten chinesischen Unternehmen für die Verarbeitung von Talk, vom Bergbau über F&E bis hin zur Produktion, war die Teilnahme an der Ausstellung ein großer Erfolg. „Wir konnten einige seriöse Käufer treffen und auch unsere Kontakte im südostasiatischen Markt ausbauen“, sagt Christina, International Trade Supervisor. Das Unternehmen nahm erstmals als Aussteller an der Indoplas teil.

 

Die starken nationalen Besucherzahlen und die vielen internationalen Aussteller heben die Bedeutung der Messe abermals hervor und zeigen, dass Indonesien für viele Unternehmen ein bevorzugtes Ziel ist. „Diese branchenübergreifende Plattform, die die Kunststoff-, Verpackungs- und Druckbranche an einem zentralen Standort in Indonesien vereint, genießt zunehmend globales Interesse, das durch den belebten Ausstellungsbereich und das erfolgreiche Netzwerken bekräftigt wird. Die Veranstaltung stärkt somit seine Position als hochrelevanter Marktplatz“, sagte Rini Sumardi, Geschäftsführerin von Wahana Kemalaniaga Makmur, PT (WAKENI) und Organisatorin (gemeinsam mit Messe Düsseldorf Asia) der Messen.

 

Auch Andhika Kurniawan Pontoh, Marketing Manager bei PT Epson Indonesia, bekräftigt diese Aussage: „Unsere Teilnahme an der indoprint 2018 war ein voller Erfolg, da es uns gelungen ist, unsere neue Produktserie nicht nur den Menschen aus Indonesien vorzustellen, sondern auch einigen Menschen aus der Region.“

 

Kunststoffextrusionsexperte Jürgen Rehkopf vom Reifenhäuser-Konzern fügt hinzu: „Wir haben unsere Ziele auf der Messe erreicht und die Reaktion war unglaublich. Wir haben extrem positives Feedback erhalten und viele neue Kontakte geknüpft, sowohl auf der Ausstellung selbst als auch bei den Seminaren.“

 

Als eine der führenden Beschaffungsplattformen der Region fand die Indoplas, Indopack und Indoprint 2018 auch vor dem Hintergrund einer starken wirtschaftlichen Wachstumsrate und dem Strategieplan der indonesischen Regierung, „Making Indonesia 4.0“, statt. Diese möchte in Indonesien eine digitale Wirtschaft etablieren und konzentriert darin sich auf die fünf Schlüsselbranchen Nahrungsmittel und Getränke, Automotive, Textil, Elektronik sowie Chemie. Dieses Ziel war auch auf den drei Messen erkennbar, auf denen die Themen digitale Technologie und Automatisierung omnipräsent waren. Dazu gehörten zahlreiche Technologien und Innovationen wie energieeffiziente Maschinen, neueste Anwendungen und Equipment bis hin zu neuen Lösungen und Services für die Kunststoff-, Verpackungs-, Verarbeitungs- und Druckbranche.

 

„In Anbetracht der Tatsache, dass die indonesische Mittelklasse sich bis 2020 auf 141 Millionen Menschen verdoppeln wird, darf man davon ausgehen, dass die steigende Kaufkraft die Konsumgüterindustrie anregen und dadurch die Nachfrage für Kunststoffprodukte steigen wird. Die wachsende Zahl der internationalen Aussteller im Jahr 2018 zeigt erneut, dass das Trio Indoplas, Indopack und Indoprint die wichtigste Branchenplattform in der Region darstellt“, sagt Thomas Franken, stellvertretender Direktor im Global Portfolio Plastics and Rubber der Messe Düsseldorf GmbH.

 

Die Ausstellung fungierte gleichzeitig auch als eine Plattform zum Wissensaustausch und bot im Zuge dessen inhaltsstarke Konferenzen und Seminare, die von nationalen und internationalen Verbänden und Organisationen geleitet wurden. Branchentrends, neue Anwendungen und Technologien sowie ein umfassender Überblick über die Entwicklungen auf dem indonesischen Markt und in der Region standen im Mittelpunkt. Es wurden Themen aufgegriffen, die von Kunststoff bis „Zero Waste“, über Verpackungen in der digitalen Wirtschaft sowie Medientechnologien für Druckerzeugnisse und Verpackungen bis hin zu Street Food und Fast-Food-Verpackungen reichten.

 

Die nächste Ausgabe der internationalen indonesischen Messe für Kunststoff, Verpackungen und Druck findet von 2. bis 5. September 2020 auf dem Jakarta International Expo-Gelände (Kemayoran, Indonesien) statt.

stats