Messe für Back-, Konditor- und Snackhersteller
IBA Operate: Gut verpacken

13.07.2018 Nachhaltig, effizient, sicher, schnell und smart: Unter dem Titel „IBA Operate! Packaging & Processing Solutions“ widmet die IBA Verpackungslösungen, -materialien und -prozessen einen eigenen großen Bereich in Halle B1.

In einem Markt, in dem Logistik und Transport immer wichtiger werden, herrscht großer Bedarf an geeigneten Verpackungslösungen.
© Foto: Iba Operate
In einem Markt, in dem Logistik und Transport immer wichtiger werden, herrscht großer Bedarf an geeigneten Verpackungslösungen.

Ein ansprechendes Äußeres ist nicht alles, gerade im Lebensmittelbereich ist eine gesunde, hygienische und sichere Verpackung ebenso entscheidend. Auf der IBA präsentieren über 180 Firmen Lösungen und Neuheiten in Sachen Verpackungstechnik und -material, davon über 50 Aussteller gebündelt auf der Fläche „IBA Operate! Packaging & Processing Solutions“ in Halle B1.

Dort dreht sich alles um Verpackungslösungen, -prozesse und -materialien für Großbäckereien, Hersteller von Teiglingen, Handel, Süßwaren- und Zuliefererindustrie. Besucher erhalten einen 360-Grad-Überblick über den Markt und seine Innovationen – von der Tiefzieh- bis zur Umverpackung. Mit dabei sind führende Unternehmen wie Multivac, Cavanna, Niverplast, Bosch Packaging Technology, GHD Hartmann, Ilapak, Theegarten, Bradman Lake, Ulma Global Packaging und viele weitere Aussteller aus China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Japan, Litauen, Niederlande, Polen, Schweiz, Spanien, Taiwan, Türkei und den USA.

Fortsetzung des Erfolgskonzepts

„Nach der erfolgreichen Premiere auf der IBA 2015 und dem sehr guten Feedback von Ausstellern und Besuchern, fassen wir Verpackungslösungen und -prozesse für Produkte wie Brot, Gebäck, Süßwaren, Snacks, Pizza, Toast, Torten, tiefgekühlte Teiglinge, Kekse und Riegel auch diesmal auf einer Fläche zusammen“, erklärt IBA-Projektleiterin Claudia Weidner. „Auf IBA Operate Packaging & Processing Solutions erhalten Besucher alle Informationen und finden dort die passenden Partner für ihr Unternehmen.“

In einem Markt, in dem Logistik und Transport immer wichtiger werden, herrscht großer Bedarf an geeigneten Verpackungslösungen. Dabei müssen diese gerade im Bereich Lebensmittel zentrale Aufgaben erfüllen: Die Produkte sollen beim Transport geschützt werden, frisch und haltbar bleiben und die Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit und -hygiene, Stichwort Food Safety, müssen eingehalten werden. Daneben sollen die Prozesse effizient sein, denn bei hohen Stückzahlen ist auch Geschwindigkeit entscheidend. Aussteller auf der IBA zeigen Maschinen, Komplettlösungen und Komponenten für all diese Herausforderungen, von Schlauchbeutel-, Tiefzieh- und Folienverpackungen, über Beutelfüll- und Schließmaschinen, Sammelpack-Systemen bis Beschickungsanlagen, Brötchen- und Brotverpackungs-maschinen, Etiketten und Etikettiermaschinen sowie Verpackungsmaterialien.

 © Foto: Iba Operate

Neuheiten feiern auf der IBA Premiere

Besucher können sich auf zahlreiche Neuheiten und Premieren freuen. So stellt Ilapak (Halle B1, Stand 310) seine neue Maschine für das horizontale Verpacken erstmals auf der IBA vor, sagt Marketing Communication Manager Christian Romualdi. Das Unternehmen, das Verpackungslösungen stets unter Berücksichtigung der spezifischen Kundenanforderungen entwickelt, zeigt an seinem Messestand einige seiner Maschinen in Aktion.

Bosch Packaging Technology (Halle B1, Stand 320) stellt auf der IBA verschiedene Maschinen vor, darunter einen Walzenformer für die Riegelproduktion und eine horizontale Verpackungslinie für Backwaren mit robotergestützter Zuführung. Dank Jahrzehnte langer Erfahrung verstehe das Unternehmen die Marktanforderungen sehr gut, betont Produktmanager Andreas Schildknecht. „Vom Verpacken von Brötchen, über Kekse, aber auch vertikal verpackte Cerealien und Riegel in allen Variationen: Es gibt kaum ein Produkt, das wir noch nicht verpackt haben.“ Wesentliche Trends seien die zunehmend geforderte Flexibilität von Prozess- und Verpackungsmaschinen sowie die Nachfrage nach Komplettlösungen für eine sanfte Produkthandhabung und hohe Lebensmittelsicherheit. Bosch Packaging Technology habe dabei stets die passenden Antworten, zum Beispiel auf die speziellen Herausforderungen von glutenfreien Backwaren. Aufgrund der Zutaten habe der Teig eine andere Konsistenz und die Produkte (z.B. Kekse) seien sehr zerbrechlich. Deshalb würden beim Two-in-One Biskuit-Verpackungssystem dank der Flachzuführung die Kekse besonders schonend gehandhabt und der Ausschuss minimiert.

Multivac (Halle B1, Stand 351) präsentiert auf der IBA ein komplettes Portfolio an Lösungen für das Verpacken von Brot, Backwaren, Feingebäck und Snacks. Zu den Exponaten zählen zwei Kammermaschinen, eine kompakte Tiefziehverpackungsmaschine und ein Traysealer. „In der Backwarenindustrie zeigt sich ein Trend weg von Tiefkühlprodukten hin zu Map-Packungen“, berichtet Tanja Nickels, Managerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Multivac. „Diese erweisen sich insbesondere mit Blick auf die gesamte Logistikkette als vorteilhaft, da viele unter Schutzatmosphäre verpackte Backwaren ohne zusätzliche Kühlung gelagert werden können.“ Auf der Messe werden verschiedene kompakte Maschinenmodelle zur Herstellung von Map-Packungen gezeigt.

Neben den Lösungen auf der Fläche „IBA Operate! Packaging & Processing Solutions“ in Halle B1 finden Besucher auch in anderen Hallen Verpackungslösungen, von der Bäckertüte bis zur Zierverpackung für Konditoreiprodukte. Hierzu lassen sich auf dem neuen IBA Marktplatz alle Aussteller nach Produkt- und Angebotsgruppen filtern. 

stats