ICE Europe 2019
Sonderbereiche für Spezialfolien und Extrusion

17.01.2018 Nach der erfolgreichen 10. Jubiläumsausgabe der Messe für die Converting-Industrie im vergangenen Jahr zeigt sich die ICE Europe als Marktplatz für innovative Converting-Technologien. Mit einer gesonderten „Special Film & Extrusion Area“ setzt die ICE Europe 2019, vom 12. - 14. März 2019 in München, auf das enorme Wachstumspotenzial im Bereich der Spezialfolien.

© Foto: Mack Brooks Exhibitions
Durch neue Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren werden Spezialfolien heute mit Funktionen versehen, die einen Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen ermöglichen. Der Bedarf an Spezialfolien steigt vor allem durch die zunehmende Digitalisierung und den Trend zu smarten Produkten und Verpackungen. Verwendung finden solche Folien beispielsweise in der Medizintechnik, der Smartphone-Fertigung, zu Sicherheitszwecken, für die Herstellung von Batterie-Elektroden, zum Hygieneschutz oder in der Gebäudetechnik.

Converting vielfach nachgefragt

„Für die Converting-Industrie bieten die vielfältigen Einsatzbereiche von Spezialfolien großes Geschäftspotenzial in völlig neuen Märkten. Neben den bestehenden Trends in der Papier-, Film- und Folienverarbeitung, wie zunehmende Individualisierung und Funktionalisierung von Produkten sowie die steigende Verwendung von biologisch abbaubaren Materialien, sehen wir im Bereich Spezialfolien und Extrusion für die Branche einen wichtigen Zukunftsimpuls. Deshalb haben wir zur kommenden Messe einen Sonderbereich geschaffen, auf dem sich Anbieter von Maschinen und Zubehör für die Extrusion sowie Spezialfolienhersteller präsentieren können. Damit aktualisieren wir das Messeportfolio der ICE Europe um einen wichtigen Innovationsbereich,“ erklärt Liljana Goszdziewski, Messedirektorin der ICE Europe im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions.

Als spezialisierte Fachmesse beinhaltet das Messeprofil der ICE Europe alle Hauptbereiche und Verarbeitungsprozesse des Converting von bahnförmigen Materialien wie Papier, Film, Folie und Vliesstoffen. Die Messe umfasst Materialien, Beschichtung/Kaschierung, Trocknung/Härtung, (Vor-)Behandlung, Maschinenzubehör, Schneide-/Wickeltechnik, Flexo-/Tiefdruck, Konfektionierung, Fabrikmanagement/Abfallbeseitigung, Retrofitting/Runderneuerung von Anlagen, Lohnveredelung/-verarbeitung, Kontroll-, Mess- & Prüfsysteme, Steuerung von Produktionsprozessen, Dienstleistungen, Information & Kommunikation sowie Halbzeuge und Fertigprodukte.

‘Special Film & Extrusion Area’

Die ‘Special Film & Extrusion Area’ deckt die Ausstellungskategorien Spezialfolien (Batterie-Separator-Folien, Biopolymerfolien, Hochbarriere-Folien, optische Folien, witterungsbeständige Folien und sonstige Spezialfolien) sowie den Bereich Extrusion (Extrusionsanlagen für Blasfolien, Extrusionsanlagen für Flachfolien und Platten, Extrusions-Schweißmaschinen und Kalander) ab.

Durch den weltweit weiter steigenden Bedarf an Produkten aus unterschiedlichen bahnförmigen Materialien ist die Branchenkonjunktur derzeit durchweg positiv. Die Digitalisierung sowie innovative Beschichtungs- und Veredelungserfahren ermöglichen eine zunehmend kosteneffiziente und flexible Herstellung von hochwertigen und spezialisierten Produkten aus Papier, Film, Folie und Vliesstoff. Die Endprodukte finden Verwendung in Industriezweigen wie Verpackung, Kunststoffe, Druck, Maschinenbau, Textil, Chemie, Automobil, Nahrungsmittel, Elektronik, Arzneimittel, Baugewerbe, Luftfahrt, Möbel und Zellstoff.

Aktuelle Buchungszahlen

Die Nachfrage nach Standfläche auf der ICE Europe 2019 hat im Zuge der positiven Branchenkonjunktur sehr frühzeitig begonnen. Ein gutes Jahr vor der Veranstaltung sind bereits knapp 90 % der Nettoausstellungsfläche der vergangenen Messe gebucht und reserviert. Insgesamt 429 Aussteller aus 28 Ländern hatten auf der ICE Europe 2017 insgesamt 11.000 m2 Nettofläche belegt und ihre Produkte und Dienstleistungen den 6.850 Fachbesuchern aus 70 Ländern präsentiert.

In der Ausstellerumfrage gaben 93 % der Unternehmen an, ihre Messeziele erreicht zu haben; 82 % haben auf der Messe konkrete Geschäftsanfragen erhalten. Die Besucherumfrage verdeutlichte einmal mehr die hohe Qualifikation der Messebesucher, von denen 80 % an Kaufentscheidungen beteiligt waren. Jeder zweite Besucher kam mit konkreten Investitionsvorhaben zur ICE Europe.


stats