FFI
Mitglieder räumen bei Awards ab

23.10.2020 Bei den diesjährigen Verleihungen des European Carton Excellence Awards, des deutschen Verpackungspreises und des World Star Packaging Awards erhielten FFI-Mitglieder zwölf hochkarätige Awards.

Die Einweg-Gesichtsmaske von Weig Packaging ist Pro Carton Excellence Award Gewinner in der Rubrjk „Allgemeine Verpackung – Recyclingfaser“.
© Foto: Weig
Die Einweg-Gesichtsmaske von Weig Packaging ist Pro Carton Excellence Award Gewinner in der Rubrjk „Allgemeine Verpackung – Recyclingfaser“.

Pro Carton Excellence Award 2020

Der European Carton Excellence Award ist Europas renommierteste Branchenauszeichnung für Kartonverpackungen. In verschiedenen Kategorien präsentieren Faltschachtelhersteller jedes Jahr ihre innovativsten Lösungen vor einer Expertenjury, die nicht nur das Aussehen und die Haptik der Verpackungen beurteilt, sondern den Verpackungsansatz als Ganzes berücksichtigt.

Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgte am 7. Oktober 2020 im Rahmen des ersten virtuellen Carton Events mit Preisverleihung, das von Pro Carton – dem Europäischen Verband der Karton- und Faltschachtelhersteller – und der European Carton Makers Association (ECMA) ausgerichtet wurde.

Die höchste Auszeichnung „Carton of the Year“ erhielt die Van Genechten Packaging-Kreation „Roku Gin“ für ihr ästhetisches Design, für die Qualität der Verarbeitung und die Art und Weise wie sie erfolgreich die Hintergrundgeschichte des Produkts vermittelt. Die Verpackung garantiert sowohl ausgezeichnete Sichtbarkeit als auch Schutz für das Produkt, während sie den Verbraucher gleichzeitig mit Informationen versorgt und zum Kauf animiert.

Den Award „Save the Planet“ erhielt die Seda International Packaging Group-Kreation „Eco Fit Lid“. Der Kartondeckel für Kalt- und Heißgetränke bildet die perfekte Kombination aus nachhaltigem Material und neuer Kartonherstellungstechnologie und gewährleistet sicheren Trinkgenuss. Das Produkt ist vollständig recycelbar und kompostierbar und damit die ultimative nachhaltige Alternative zu den Plastikdeckeln, die üblicherweise beim Fast-Food-Verkauf verwendet werden.

Die „Einweg-Gesichtsmaske“ von Weig Packaging und Moritz J. Weig beeindruckte die Juroren der Kategorie „Allgemeine Verpackung – Recyclingfaser“. Der Einweg-Mund-Nasen-Schutz verwendet Kartonmaterial zur Erfüllung einer wichtigen Funktion während der Pandemie, da er über einen Filterpapier-Einsatz verfügt, der das Risiko einer Virusübertragung verringert. Die Größe lässt sich leicht anpassen und ist vollkommen kunststofffrei.

Drei weitere FFI-Mitlieder erhielten die Auszeichnung „Gold“. Die Firma Karl Knauer gewann den Preis für die raffinierte Konstruktion einer Wickelverpackung für Sport-Kompressionsstrümpfe der Marke Bauerfeind. Das Design punktet nicht nur am POS, die intelligent gestaltete Verpackung sorgt zugleich für minimalen Materialeinsatz bei maximaler Attraktivität für Verbraucher und Markeninhaber. Komplett mit integriertem Diebstahlschutz kann auf den Inhalt direkt zugegriffen werden, ohne dass die Verpackung geöffnet werden muss. Sie ist trotz ihrer Komplexität einfach und intuitiv zu öffnen.

Die funktionelle Verpackung „Face Mask Aid“ von Siemer Verpackungen würdigten die Juroren für ihren Beitrag zum Schutz der Gesundheit durch berührungsloses An- und Ablegen, Zwischenlagern und Sterilisieren von gebrauchten, hochwertigen Atemschutzmasken im Krankenhausbetrieb. Sie ist durch einen faltbaren Klebeboden schnell aufrichtbar und verfügt über Staublaschen mit Führungsschlitz für Kopfgummis, sodass verschiedene Maskentypen korrekt positioniert werden können.

Der Gesichtsschutz „Fiber Shield“ von Pawi Packaging erhielt ebenfalls die Auszeichnung „Gold“. Er besteht aus Karton und einem Sichtfenster aus PET-Fensterfolie und kann daher nach Gebrauch über die normale Mülltrennung entsorgt werden. Durch den Steckverschluss am Kopfband lässt sich die Maske für jeden passend anlegen.

Deutscher Verpackungspreis 2020

Im Rahmen der DVI-Dialogwoche wurden am 24. September 2020 in einem virtuellen Event die Gewinner des Deutschen Verpackungspreis 2020 ausgezeichnet. Als Anerkennung für besonders wegweisende und mutige Innovationen zeichnete die Jury auch dieses Jahr eine Reihe von Verpackungspreis-Siegern mit dem exklusiven Gold-Award aus. Zwei der begehrten Gold-Awards gingen an FFI-Mitglieder.

Für die Markteinführung der Gesichtscreme Asahego im Highend Kosmetik Markt entwickelte die Firma Karl Knauer eine aufwändig verarbeitete Präsentationsbox, die mit Liebe zum Detail sowie einer harmonischen Kombination aus Produkt und Packmittel überzeugt. Die Juroren waren bei dieser Lösung beindruckt vom Gesamtkonzept, das Interesse am Erkunden und Entdecken weckt und ein optisches und haptisches Erlebnis sowie ein Story-Telling bietet.

Ebenfalls Gold erhielt die Packaging-Kreation der Firma Hermann Höhing für die Multisportuhr Sigma für das Gesamtkonzept und eine klare, differenzierende und wirkungsvoll umgesetzte Markenbotschaft am POS. Die Faltschachtel richtet sich an eine aktive Zielgruppe und greift in der Formgebung und Gestaltung die Topographie am destinierten Einsatzort auf. Mittels verschiedenfarbig bedruckter Banderolen wird zudem eine Differenzierung der Armbänder der Sportuhren bei identischer Faltschachtel erreicht.

Einen Preis für die Wettbewerbskategorie „Nachhaltigkeit“ erhielt die Zahnseide-Spenderbox aus Karton der Firma Strobel, die aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen besteht und vollständig recyclebar ist. Das stimmige Konzept von Produkt und Verpackung honorierten die Juroren, da aufgrund der Konstruktion auf eine zusätzliche Umverpackung verzichtet werden kann. Außerdem überzeugte die klare Differenzierung zu bestehenden Produkten im Markt aufgrund des Verzichts auf Kunststoff bei gleichzeitiger Gewährleistung einer langlebigen Nutzung.

Das innovative Thekendisplay für Suppen im Glas von Gebr. Knauer gewann den Preis für die Wettbewerbskategorie „Funktionalität und Convenience“. Der "Office-Deal" ist ein innovatives Schubladen-Thekendisplay für Suppengerichte, bei dem die Platzierung eines großen Sortiments von verschiedenen Geschmacksrichtungen in einer kompakten Einheit hervorragend gelöst wurde. Dabei wurden die Produkte auf zwei Ebenen arrangiert. Als Ergänzung zur einfachen Zugänglichkeit und Erkennbarkeit in der oberen, offenen Produktlage erreicht man die Gläser in der unteren Lage mit Hilfe eines durchdachten Schubladensystems.

World Star Packaging Award 2020

Mit der kreativen Faltschachtel-Serie „Hanftee“ von Stick und Lembke überzeugte die Firma Hammer die internationale World Star Packaging Jury in der Kategorie „Food“. Prämiert wurde die innovative Verpackungskonstruktion aufgrund ihrer automatischen Verriegelungsfunktion, der manipulationssicheren Öffnungsperforation und der Wiederverschluss-Option. Eine harmonische Kombination aus Produkt und Packmittel, bei der lediglich nachhaltige Materialien verwendet wurden runden das Gesamtkonzept ab.

„Elline“ von Karl Knauer ist der Gewinner des World Star Awards 2020 im Bereich „Luxury“. Als erste leuchtende Verpackung für die Kosmetikindustrie beeindruckt sie mit ihrer Veredelung und Konstruktion, die sich von der „klassischen“ Kosmetik-Faltschachtel abhebt. Das Verpackungskonzept setzt in beispielhafter Weise den Markennamen „Elline“, also „die Leuchtende“, um. Öffnet man eine Verpackung aus der Produktreihe, beginnt der filigran mit Laser ausgestanzte Schriftzug hell zu leuchten.

Christian Schiffers, FFI Geschäftsführer, zeigte sich hocherfreut über die eingefahrenen Erfolge: „Die Auszeichnungen sind einmal mehr Beleg für die große Innovationskraft und Kreativität unserer Mitgliedsunternehmen“.

stats