Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Papierbeutel holt sich den Sonderpreis Nachhaltigkeit

07.12.2020 Der Lebensmittelhersteller Frosta erhält für seine Tiefkühlverpackung aus Papier den Sonderpreis Verpackung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Der neue Papierbeutel von Frosta im Vergleich mit dem Kunststoffbeutel.
© Foto: Frosta
Der neue Papierbeutel von Frosta im Vergleich mit dem Kunststoffbeutel.

Im Finale standen zudem ein biobasierter und kompostierbarer Lack sowie eine reduzierte Sekundärverpackung aus Pappe für PET-Getränkeflaschen. Die Sonderauszeichnung für nachhaltigere Produktverpackungsideen wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis zusammen mit der Rewe Group vergeben.

Dr. Daniela Büchel, Bereichsvorstand Rewe Group Handel Deutschland, Ressort Human Ressources / Nachhaltigkeit, anlässlich der Preisvergabe am 4. Dezember 2020: „Die Reduktion von Verpackungsmaterial sowie die Erhöhung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen gehören zu den wichtigsten, aber auch komplexesten Herausforderungen unserer Branche. Frosta zeigt mit seiner Entwicklung einen ganzheitlichen Ansatz, der die ökologischen Auswirkungen der Verpackung reduziert und die Kreislaufwirtschaft der verwendeten Materialien fördert.“

Papierbeutel für tiefgekühlte Gemüsemischungen

Der Sieger des Sonderpreises Verpackung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der Papierbeutel für tiefgekühlte Gemüsemischungen des Unternehmens Frosta, ersetzt Kunststoff durch Papier. Die Verpackung besteht aus ungebleichtem und ungestrichenem Kraftpapier. Im Gegensatz zu anderen Pappverpackungen in der Tiefkühltruhe, kommt der Beutel ganz ohne Kunststoff-Beschichtungen oder Folien aus und kann über den Papiermüll entsorgt werden. Für die Bedruckung werden umweltfreundliche wasserbasierte Farben verwendet. Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises würdigt, dass Frosta sich als Lebensmittelhersteller für die Entwicklung nachhaltiger Verpackungsmaterialien einsetzt und in Eigenregie mit Kooperationspartnern eine innovative und nachhaltige Verpackungslösung für Tiefkühlgemüse entwickelt hat.
Hinnerk Ehlers Vorstand Marketing, Vertrieb und Personal von Frosta war der Preisverleihung zugeschaltet. © Foto: Dariusz Misztal
Hinnerk Ehlers Vorstand Marketing, Vertrieb und Personal von Frosta war der Preisverleihung zugeschaltet.

Der Sonderpreis Verpackung prämiert vorbildliche Ideen für die Verpackungen von morgen, die Müll vermeiden, für den Massenmarkt bezahlbar sind und den Anforderungen von Transportsicherheit, Hygiene, Information und Bequemlichkeit entsprechen. Über die Finalisten und den Sieger entschied im September die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Das von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. berufene Gremium bringt Perspektiven aus Wirtschaft, Forschung, Zivilgesellschaft und Politik in den Entscheidungsprozess ein.

Weitere Informationen und Jurybegründungen finden Sie hier.

stats