Cosmetic Business 2019 Abschlussbericht
Nachhaltige und innovative Lösungen im Fokus

13.06.2019 Die Cosmetic Business zeigte sich vom 5. bis 6. Juni 2019 von ihrer besten und internationalsten Seite: 449 Aussteller und vertretene Unternehmen aus 22 Ländern präsentierten in den vier ausgebuchten Hallen des MOC München Neuheiten und Trends aus der Kosmetik-Zulieferindustrie.

© Foto: Leipziger Messe/Jens Schlueter

Inhaltlich überzeugte der Branchentreffpunkt mit Themenschwerpunkten wie Innovationen und Nachhaltigkeit und gab Fachbesuchern aus 59 Ländern Orientierung sowie Inspiration für die Produktentwicklung.

 

„Ausgebuchte Messehallen, eine hohe Internationalität, sehr zufriedene Aussteller und Besucher sowie zahlreiche Neuheiten und Trends – die Cosmetic Business wächst weiter und zeigte, dass sie der wichtigste Branchentreffpunkt der Kosmetik-Zulieferindustrie für Deutschland, Österreich, die Schweiz sowie zunehmend auch für die angrenzenden Länder ist“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und ergänzt: „Mit aktuellen Branchenthemen wie Nachhaltigkeit befand sich unsere Fachmesse am Puls der Zeit.“

 

Steigende Internationalität und große Vielfalt bei den Ausstellern

Die Cosmetic Business startete 2019 unter sehr guten Voraussetzungen: Die vergrößerte Ausstellungsfläche von 13.000 Quadratmetern war bereits fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn restlos ausgebucht. 449 Aussteller (2018: 419 Aussteller) und vertretene Unternehmen aus 22 Ländern zeigten in allen vier Hallen des MOC München ihre neuesten Produkte und Lösungen für die Kosmetikindustrie. Nicht weniger als 75 Neuaussteller bereicherten die vier Ausstellungsbereiche der Cosmetic Business – Inhaltsstoffe, Herstellung, Verpackung und Service –, die die gesamte Kosmetik-Wertschöpfung in München an einem Ort darstellen und Besuchern eine 360 Grad-Produktentwicklung ermöglichen. Insgesamt war die Cosmetic Business dieses Mal noch internationaler: 43 Prozent der Aussteller reisten aus dem Ausland an – vor allem aus Frankreich, Italien, Polen, den Niederlanden und der Schweiz. Im vergangenen Jahr waren es noch 37 Prozent.

 

Die Entwicklung beobachtete auch Bernd Stauch, Senior Director Sales Cosmetics bei Gerresheimer: „Uns ist es sehr wichtig, jedes Jahr auf der Cosmetic Business vertreten zu sein. Hier können wir uns mit der gesamten Kosmetik-Zulieferindustrie austauschen. Dabei ist uns aufgefallen, wie sehr sich die Messe in den letzten Jahren immer weiter internationalisiert hat. Waren es bei unseren ersten Besuchen anfangs noch vorwiegend Aussteller aus dem deutschsprachigen Raum, kommen mittlerweile immer wieder neue Länder hinzu. Trotzdem bleibt die Cosmetic Business schön kompakt: Fachbesucher können sich auf dem Gelände an einem Tag problemlos einen Überblick über die gesamte Branche verschaffen, ohne in Stress zu verfallen. Davon profitieren auch die Gespräche.“

 

Qualität der Messe überzeugt Aussteller und Fachbesucher

Generell stufte ein Großteil der Aussteller die Cosmetic Business 2019 als vollen Erfolg ein: Laut einer offiziellen Befragung der Messe durch das unabhängige Marktforschungsunternehmen Gelszus Messe-Marktforschung bewerten 92 Prozent der Aussteller ihre Messebeteiligung als erfolgreich. 93 Prozent der Befragten gehen von einem guten Nachmessegeschäft aus – und 90 Prozent planen, an der CosmeticBusiness 2020 erneut teilzunehmen. Besonders lobten die Aussteller die Qualität der Fachbesucher. So waren 97 Prozent mit der fachlichen Qualifikation ihrer Gesprächspartner zufrieden.  

 

Ein positives Fazit zogen auch die Fachbesucher: 90 Prozent der Befragten wollen die Messe wieder besuchen und 93 Prozent empfehlen die CosmeticBusiness weiter. Zudem steigerte sich nicht nur die Zufriedenheit der Besucher um vier Prozent und auch in puncto Ländervielfalt konnte der Branchentreffpunkt zulegen: Fachbesucher aus 59 Ländern (2018: 55 Länder) kamen in diesem Jahr zur CosmeticBusiness.

 

Wichtigster Branchentreffpunkt für Kosmetikhersteller und ihre Lieferanten

Darüber hinaus bestätigte sich in der offiziellen Befragung der Messe erneut die Bedeutung der Cosmetic Business als wichtigster Branchentreffpunkt für Deutschland, Österreich, die Schweiz sowie zunehmend auch für die angrenzenden Länder: Jeder zweite Besucher unterstreicht, dass die Cosmetic Business für ihn die wichtigste Kosmetik-Zuliefermesse ist.  

 

„Ich bin regelmäßig auf der Fachmesse in München und war wieder absolut begeistert: Auf keine andere Messe trifft die Bezeichnung ‚Branchentreffpunkt‘ so gut zu wie auf die CosmeticBusiness. Hier trifft man auf kleiner Fläche die wichtigsten Kontakte aus der gesamten Branche und alle relevanten Ansprechpartner sind immer vor Ort. Ich konnte wieder viele spannende Eindrücke mit nach Hause nehmen und komme nächstes Jahr sicher wieder“, sagt Marco Schöner, Geschäftsführer bei der Duesberg medical GmbH.

 

Innovationen und Nachhaltigkeit – Cosmetic Business setzt wichtige Impulse

Mit neuen Themenrouten wie der „Green Route“ und „Innovation Route“ widmete sich die Cosmetic Business in diesem Jahr noch stärker der großen Nachfrage nach ökologischen, nachhaltigen sowie innovativen Angeboten der Kosmetik-Zulieferindustrie – und konnte gleichermaßen bei Ausstellern und Fachbesuchern mit diesen aktuellen Schwerpunkten punkten.

 

„Die Cosmetic Business war genau der richtige Ort, um unsere Verpackungslösungen zu präsentieren. Der deutsche Markt ist für das Thema Nachhaltigkeit besonders sensibilisiert und das hat sich auch auf der Cosmetic Business 2019 gezeigt: Immer wieder wurden wir auf Produkte angesprochen, die wir auch im Spotlight ausgestellt hatten, konnten so viele interessante Neukontakte knüpfen und drei unserer größten Kunden in Deutschland treffen. Nach dieser erfolgreichen Premiere werden wir nächstes Jahr sicher wiederkommen“, berichtet Stefano Focolari, CEO & Managing Director bei mktg industry aus Italien.

 

Fachprogramm steht hoch im Kurs

Auch das Fachprogramm, das an beiden Messetagen sehr gut besucht war, stand ganz im Zeichen der Themenschwerpunkte Innovationen und Nachhaltigkeit. „Die Cosmetic Business bildet jedes Jahr die wichtigsten Trends und Entwicklungen der Kosmetikindustrie im Fachprogramm ab. Dieses Jahr waren es vor allem nachhaltige Verpackungslösungen, die bei den Besuchern des Fachprogramms auf besonders großes Interesse stießen. Vorträge zu Themen wie Recyclingfähigkeit sowie nachhaltigem Design waren bis auf den letzten Platz belegt“, erklärt Projektdirektorin Ivonne Simons und fügt hinzu: „Der diesjährige Erfolg lässt die Vorfreude auf die nächste Ausgabe der CosmeticBusiness schon jetzt ansteigen.“

 

Die kommende Cosmetic Business findet vom 17. bis 18. Juni 2020 im MOC München statt.

stats