Bobst auf der Drupa 2020
Verpackungsproduktion 4.0

29.11.2019 Im Vorfeld der Drupa 2020 ist es wichtig, globale Trends wie die globale Urbanisierung, den demografischen Wandel, die rasante Entwicklung der Technologie und die Digitalisierung der Weltwirtschaft zu erkennen. Gleichzeitig gilt es, die Notwendigkeit für eine stärkere Verbraucherbindung, eine vermehrte Differenzierung und mehr Nachhaltigkeit zu berücksichtigen.

© Foto: Bobst
Verpackungshersteller müssen die gesamte Produktionslinie visualisieren und steuer. Deshalb stellt Bobst neue digitale Workflows vor, beginnend beim ursprünglichen PDF bis zum fertigen Produkt. Es geht um Maschinen, die nicht nur den Anforderungen des E-Commerce entsprechen, sondern auch für die vermehrte Verpackungsvielfalt und Komplexität bestens geeignet sind. So wird Markenartikelherstellern geholfen, ihre Verbraucherbindungsstrategien neu zu definieren und auf Kundenwünsche frühzeitig zu reagieren. Ebenso im Portfolio, Digitaldruckmaschen, die die Anforderungen von Markenartikelherstellern im Zusammenhang mit kleineren Chargengrößen erfüllen und eine effiziente Umsetzung von Personalisierung und Individualisierung mit gleichbleibender Qualität und Farbgenauigkeit weltweit ermöglichen.

Die Vision von Bobst für die Verpackungsproduktion beruht auf dem Datenzugriff und der Kontrolle im gesamten Workflow, damit Verpackungshersteller flexibler und agiler werden können. Erleben Sie die Verpackungsproduktion 4.0 und Vision für die Zukunft am Stand.
stats