Pacprocess India, Indiapack und Food Pex India
Anmeldestart

28.05.2018 Es ist eine große Bundesbeteiligung geplant, zuder sich schon verschiedene Firmen angemeldet haben.

© Foto: Messe Düsseldorf

Ab sofort können sich Aussteller zu den Interpack alliance-Messen Pacprocess India, Food Pex India und Indiapack (Veranstalter: Indian Institute of Packaging) anmelden. Alle drei Messen finden vom 24. bis 26. Oktober in Mumbai im Bombay Convention & Exhibition Centre (BCEC) statt und werden von der parallel ausgerichteten drink Technology India der Messe München ergänzt. Das Messequartett hatte im vergangenen Jahr eine viel gelobte Premiere in Neu-Delhi gefeiert, wo es im jährlichen Wechsel mit Mumbai angesetzt ist. Bei den beteiligten Unternehmen kam das Konzept der sich inhaltlich ergänzenden Messen für die Verpackungsbranche und die verwandte Prozessindustrie (Interpack Alliance Messen) bzw. die Themen Getränketechnologie, Dairy und Liquid Food (Drink Technology India, Messe München) besonders gut an.

Das Messequartett ist führend für die Branche in Indien und deckt die gesamte Bandbreite von Nahrungsmitteln, Getränken, Back- und Süßwaren über Pharma und Kosmetik bis hin zu Non-Food und Industriegütern ab. Insgesamt stellten im vergangenen Jahr zur Premiere in Neu-Delhi 212 Aussteller auf rund 11.000 Quadratmetern aus und zogen rund 10.000 Besucher auf das Messegelände – darunter besonders viele Entscheidungsträger. Für den Hauptstandort Mumbai sind die erwarteten Zahlen noch einmal deutlich höher. Zur Vorläuferveranstaltung des aktuellen Messequartetts waren es in 2016 rund 300 Aussteller und mehr als 12.000 Besucher gewesen.

Diverse Beteiligungen

In 2018 wird es erneut eine offizielle Beteiligung des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie geben, zu dem sich schon einige große Unternehmen wie etwa SMC, Multivac oder Bizerba angemeldet haben. Aussteller profitieren hier unter anderem von einem reduzierten Beteiligungsbetrag, einem umfangreichen Messe-Komplettpaket, zentralen Besprechungs- und Bewirtungseinrichtungen und einer besonderen (Vor Ort-) Unterstützung. Der Anmeldeschluss für interessierte deutsche Unternehmen ist der 23. Juli 2018.

Auch die italienischen Anbieter werden in Mumbai deutlich präsent sein. So sind einige Mitglieder des Verbundes „Processing And Packaging The Hight-Tech Italian Way", zu dem die Unternehmen Cama, Ronchi, Clevertech, und Makro Labelling gehören, bereits angemeldet. Außerdem ist eine offizielle Italienische Beteiligung mit der Unterstützung des Verbandes UCIMA beantragt.

Auch Unternehmen aus Fernost zieht das indische Messequartett an: Mit Hangzhou Youngsun Intelligent Equipment Co. ist ein chinesischer Marktführer unter den Ausstellern 2018, darüber hinaus ist eine chinesische Gemeinschaftsbeteiligung in Planung. Mit Pakona Engineers Pvt. Ltd. ist außerdem ein wichtiger indischer Marktführer erstmals dabei.

Der Verpackungssektor ist einer der am schnellsten wachsenden in Indien. Das dynamische Wirtschaftswachstum, eine schnell wachsende Mittelschicht, steigende Einkommen und eine fortschreitende Urbanisierung sind Treiber dieses Prozesses über das dadurch veränderte Konsumverhalten mit steigender Nachfrage verpackter Nahrungsmittel, Getränke und Güter.

stats