Etikettendruck
Bobst eröffnet Demo-Center für Inkjet-Digitaldruck

13.01.2021 Bobst hat ein Demo-Center in Barcelona eröffnet. Verpackungs- und Markenartikelhersteller können sich hier rund um die Mouvent-Cluster-Technik für die Etikettenproduktion informieren. Bobst war anfangs nicht an der Digitalisierung der Etikettenproduktion beteiligt, treibt die Entwicklung nun aber voran.

In dem Demo-Center in Barcelona zeigt Bobst die Mouvent-Cluster-Technik für die Etikettenproduktion. Im Bild die Mouvent LB702-UV.
© Foto: Bobst
In dem Demo-Center in Barcelona zeigt Bobst die Mouvent-Cluster-Technik für die Etikettenproduktion. Im Bild die Mouvent LB702-UV.

„Als ein Knotenpunkt Europas ist Barcelona ein ausgesprochen dynamischer und faszinierender Ort“, erläutert Erik van Sloten, Head of Sales Labels. Die Stadt habe sich als natürliche Wahl für das neue Demo-Center angeboten. „Uns ist klar, dass Interessenten möglicherweise aktuell nicht zu uns kommen können. Das allerdings sollte keine Hürde sein: Wir verfügen über virtuelle Demo-Möglichkeiten“, sagt van Sloten.

Die ersten beiden Maschinen in dem Demo-Center sind die Etikettendruckmaschinen Mouvent LB701-UV und die Mouvent LB702-UV. Die LB701-UV ist dabei die kleinste Etikettendruckmaschine der Mouvent-Reihe und entspricht dem klassischen Buchdruckformat. Diese Mini-Etikettenmaschine hat ein kompaktes Design, besitzt eine Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi und kommt auf eine Produktivität von bis 70 m/Min. Die in Barcelona installierte Maschine ist für den Druck mit festem Farbsatz mit sechs Farben ausgestattet. Die Mouvent LB702-UV kommt auf eine Druckgeschwindigkeit von bis 100 m/Min. und ist laut Bobst die derzeit produktivste digitale Etikettendruckmaschine (200.000 m²/Monat mit einem Bediener im Einschichtbetrieb) und der höchsten Druckqualität (1.200 x 1.200 dpi) auf dem Markt.

Die Mouvent-Cluster-Technik ermöglicht die Etikettenproduktion auf einer Vielzahl von Bedruckstoffen wie Papier, selbstklebenden Etiketten sowie durchsichtigen, metallischen und flexiblen Materialien.

Master DM5 kommt demnächst ins Demo-Center

In Zukunft will Bobst in dem Demo-Center auch eine Master DM5 zeigen. Mit der Maschine lässt sich inline Primer auftragen, drucken, veredeln und stanzen. Mithilfe digitaler Automatisierung werden Auftragswechsel on-the-fly für eine unterbrechungsfreie Produktion möglich, gleichzeitig bietet die Master DM5 laut Unternehmen eine hohe Maschinenverfügbarkeit sowie gute Wiederholbarkeit unabhängig von den Fähigkeiten der Bediener.

stats