Plastics Europe
Dr. Rüdiger Baunemann verstorben

22.04.2020 Dr. Rüdiger Baunemann ist am Freitag, 17. April 2020, plötzlich und unerwartet in seinem Heimatort Leun verstorben. Er wurde 58 Jahre alt. Mit dem Tod von Dr. Rüdiger Baunemann verliert die Kunststoffbranche eine Leitfigur mit großer Gestaltungskraft, einen Neuerer und Wegbereiter, der sich sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene dafür engagiert hat, dass der Kunststoffindustrie die angemessene Bedeutung zukommt.

© Foto: Plastics Europe
„Unter der Führung von Dr. Baunemann wurde Plastics Europe Deutschland zu einer starken Interessenvertretung der Kunststoffindustrie, die in der Politik und der Öffentlichkeit großes Ansehen genießt“, würdigte Dr. Michael Zobel, Vorstandsvorsitzender des Kunststofferzeuger­verbandes, die Verdienste des Verstorbenen um die Branche. „Er scheute keine Auseinandersetzungen und sorgte mit seinem scharfen Verstand und engagierten Beiträgen für eine lebendige und faire Streitkultur. Voller Überzeugung setzte er sich bei Politikern, Branchenvertretern, Journalisten, Nichtregierungsorganisationen und anderen Stakeholdern für die Anliegen der Kunststofferzeuger ein. Sein Tod reißt eine große Lücke. Unser Mitgefühl gilt nun seiner Familie“, betonte Dr. Zobel.

Dr. Rüdiger Baunemann trat nach einem Studium der Chemie an der Universität Gießen und einer Promotion auf dem Gebiet der Schwermetalltoxikologie 1989 in den Verband Kunststofferzeugende Industrie e. V. (jetzt Plastics Europe Deutschland e. V.) ein. Von 1989 bis 1995 war er im Geschäftsbereich Kunststoff und Umwelt tätig, ehe er bis 2002 Leiter des Geschäftsbereiches Technik und von 2002 bis 2010 Geschäftsführer des Verbandes und Leiter des Geschäftsbereiches Kunststoff und Verbraucher war. Ab 2011 übernahm er die Hauptgeschäftsführerfunktion im Verband und war Regional Director Central Europe sowie Teil des Leadership Teams von Plastics Europe in Brüssel.

Maßgeblich war er daran beteiligt, den Verband kunststofferzeugende Industrie e. V. in eine paneuropäische Gliederung zu integrieren, ohne dabei Eigenständigkeit und Schlagkraft der deutschen Organisation zu schmälern. Dr. Rüdiger Baunemann genoss im In- und Ausland großen Respekt. In seiner Funktion als Regional Director Central Europe innerhalb von Plastics Europe pflegte er intensive Kontakte in verschiedene europäische Länder und Regionen und förderte den Dialog über Nationengrenzen hinweg. Besondere Bedeutung hatte für ihn die vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Branche, weshalb er enge und freundschaftliche Banden zu den anderen Verbänden der Kunststoff-Wertschöpfungskette in Deutschland und der Central Region knüpfte. Auch beim Verband der Chemischen Industrie war er als Partner und Experte hochgeschätzt.

Baunemanns Engagement für die Kunststoff-Branche

Neben seiner Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer bei Plastics Europe Deutschland setzte sich Dr. Baunemann in vielfältiger Weise für die Belange der Branche ein, unter anderen in Gremien des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), als Verwaltungsrat im SKZ – Süddeutsches Kunststoff-Zentrum, als Vorsitzender des Normenausschusses Kunststoffe beim Deutschen Institut für Normung und vielen weiteren Organisationen.

Zudem war es Dr. Baunemann ein persönliches Anliegen, sein Wissen und Knowhow weiterzugeben. Häufig engagierte er sich bei Bildungsmessen und Fortbildungs­veranstaltungen, trat bei Vorlesungen vor Studierenden auf und legte größten Wert auf die Nachwuchsförderung in der Branche. Auch an dieser Stelle wird seine Leidenschaft, sein Fachwissen und seine Energie fehlen.

Plastics Europe Deutschland verneigt sich vor Dr. Rüdiger Baunemann. Ein Haupt­geschäftsführer, der sich auch in herausfordernden Zeiten mit Überzeugung und höchstem Sachverstand für den Werkstoff Kunststoff sowie für die Wertschöpfungskette Kunststoff stark machte. Und ein Mensch, der sein Herz stets an der rechten Stelle hatte.    Die kommissarische Leitung des Verbandes übernimmt mit sofortiger Wirkung Plastics Europe Deutschland Geschäftsführer Dr. Ingo Sartorius, Leiter des Geschäftsbereichs Mensch und Umwelt.
stats