Personen
Klaus Thimm ist tot

21.12.2020 Der Senior-Gesellschafter der Thimm-Gruppe, Klaus Thimm, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der Unternehmer Klaus Thimm ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
© Foto: Thimm
Der Unternehmer Klaus Thimm ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der Sohn des Unternehmensgründers Walter Felix Thimm und langjährige Vorsitzende der Geschäftsführung starb am 9. Dezember 2020 plötzlich und unerwartet im Alter von 83 Jahren. Dies teilte die Thimm-Gruppe mit. Klaus Thimm hinterlässt eine Frau, vier Kinder sowie acht Enkelkinder.

„Die heutige Thimm-Gruppe wäre ohne Klaus Thimm so nicht möglich gewesen. Das Unternehmen war sein Leben“, sagt Mathias Schliep, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thimm-Gruppe.

Thimm übernahm das Unternehmen seines Vaters in zweiter Generation im Jahr 1983. Unter seiner Leitung erlebte Thimm ein Wachstum: Neben dem Firmensitz Northeim wurden Schritt für Schritt drei neue Werke in Castrop-Rauxel, Alzey und Eberswalde sowie ein viertes im tschechischen Všetaty gebaut. Darüber hinaus legte er die Fundamente für die Thimm-Gruppe mit den fünf selbstständigen Geschäftsbereichen Thimm Pack’n‘display, Thimm Packaging Systems, Christiansen Print, Cartonara und Corrugaid, die heute an insgesamt 20 Standorten in Europa aktiv sind. 1999 übergab Thimm die operative Geschäftsführung an Schliep.

Für Thimm sei es ein Anliegen gewesen, das Familienunternehmen in die dritte Generation zu führen, so die Thimm-Gruppe. Dies hat er erfolgreich umgesetzt. Bis zuletzt gehörte Thimm dem Verwaltungsrat an, dem er 1999 beitrat. Zugleich war er geschäftsführender Gesellschafter der Thimm Holding GmbH + Co. KG und in der Conprinta Printing Technology, die er 1993 in der Schweiz übernommen hatte. Außerdem engagierte sich der Unternehmer in sozialen und kulturellen Projekten und fungierte als Berater oder Aufsichtsratsmitglied weiterer Unternehmen. Darüber hinaus hatte er Funktionen in Verbänden der nationalen und internationalen Wellpappenindustrie inne.

stats