BASF
Breite Produktpalette für Verpackungsindustrie

27.04.2014 Auf der interpack stellt BASF eine Faltkartonschachtel vor, die im Offset-Verfahren mit sechs Pigmenten für kompostierbare Verpackungen bedruckt wurde und ein großes Farbspektrum von gelb über magenta bis blau abdeckt.

Hauptsache sicher: Pigmente für sensible Anwendungen
Pigmente kommen auch in sensiblen Kunststoff-Anwendungen wie Lebensmittel-Verpackungen oder Spielzeug zum Einsatz. Für derartige Kunststoffeinfärbungen bietet BASF rund 160 Pigmente an, die alle rechtlichen Anforderungen erfüllen.

Voll im Trend: Kupfertöne ohne Kupfer
Mit drei Effektpigmenten zeigt BASF Kupfertöne, bei deren Herstellung kein Kupfer eingesetzt wird. Lumina Royal Copper ist ein beschichteter Glimmer und sorgt für Kupfereffekte mit einem hohen Chroma und dezenten Glitzereffekten. Paliocrom Brilliant vereint höchstes Chroma und starkes Deckvermögen mit lebhaftem Glitzer. Die vakuum-metallisierten Aluminiumpigmente der Marke Metasheen erzeugen edle spiegelähnliche Metalleffekte.

Wasserbasierte Produkte für flexible Verpackungen
Mit den Produktlinien Joncryl FLX und Joncryl HSL präsentiert BASF wasserbasierte Produkte , welche die Umstellung von lösemittelhaltigen auf wasserbasierte Technologien ermöglichen. Diese Produkte werden bei der Bedruckung und Verarbeitung flexibler Verpackungen wie Chipstüten, Milchdeckel und pharmazeutischer Blisterpackungen eingesetzt. H öchste Anforderungen in Bezug auf Druckqualität, Optimierung der Substrate und Verpackungsfunktionalität werden erfüllt.

Als Laminierklebstoffe für flexible Verpackungen kommen Epotal FLX Produkte zum Einsatz. Diese sind eine wasserbasierte und effiziente Alternative zu lösemittelhaltigen und -freien Polyurethan-Klebstoffen. Sie enthalten keine aromatischen Isocyanate, verursachen keine Probleme mit primären aromatischen Aminen (PAAs) und erlauben eine sofortige Weiterverarbeitung der Laminate.

Innovative Lösungen für nachhaltige Papierverpackungen
Die Suche nach immer nachhaltigeren Lösungen hat für alle im Bereich Papierverpackungen tätigen Unternehmen zunehmend größere Bedeutung. BASF hat ihr Engagement durch das neu eingerichtete „Center for Sustainable Paper Packaging“ (CSPP - Zentrum für nachhaltige Papierverpackungen) in Bezug auf die Anforderungen dieser Branche verstärkt. Das gesamte Technologie-Portfolio der BASF kann so entlang der Wertschöpfungskette optimal genutzt werden. CSPP konzentriert sich auf drei Hauptbereiche:

- verbesserte Lebensmittelsicherheit durch Migrationsbarrieren, die eine sichere Verwendung rezyklierter Fasern ermöglichen;
- Barrierelösungen, welche die Nachhaltigkeitstrends im Verpackungsbereich unterstützen;
- Entwicklung von Lösungen, die leistungsfähigere und leichtere Verpackungen ermöglichen.

CSPP unterstützt Kunden bei der Entwicklung neuer Produkte mit innovativen Lösungen. Ein Beispiel hierfür sind die kürzlich bekannt gegebenen Kooperationen mit Van Genechten und Sappi:

- WLC Food Safe, eine von Van Genechten entwickelte neue Faltschachtelsorte mit Mineralölbarriere basierend auf Ultramid.
- Mithilfe von BASF hat Sappi zwei neue Papierqualitäten mit einer innovativen Dispersionsbeschichtung entwickelt, die die Migration schädlicher Substanzen aus rezyklierten Fasern verhindert.

Im Bereich Barrierelösungen wird das Portfolio der BASF immer umfangreicher. ecovio und Ultramid für extrusionsbasierte Anwendungen gehören ebenso dazu wie ein wachsendes Angebot an Epotal-Produkten für Dispersionsbeschichtungen und Druckanwendungen.

ValureTM : einzigartige Oberflächen für Auto, Handtasche und Verpackungen
Mit ValureTM bietet BASF ein System, mit dem Oberflächen mit äußerst ungewöhnlichen, optischen und haptischen Qualitäten gestaltet werden können. Die Beschichtung auf Basis einer Polyurethan-Dispersion vereint verschiedene Eigenschaften von Leder, Kunstleder, Textil und Soft-Touch-Materialien. Mit valureTM lassen sich Oberflächen erzeugen und veredeln, die in Struktur und Design auf keine andere Weise herzustellen und in allen Farbtönen realisierbar sind. Nun hat BASF die Technologie automatisiert, kooperiert mit Partnern und geht damit in der Automobil-, Mode- und Verpackungsindustrie in die ersten Serienanwendungen.

Faszinierende Welt der Farben: Aurora Spezialeffekt-Folien
BASF lädt Besucher der interpack ein, die Aurora Spezialeffekt-Folien genau unter die Lupe zu nehmen. Diese ermöglichen Produktdesignern, Verpackungs- und Etikettenherstellern eine Vielfalt an optischen Effekten wie zum Beispiel hohen Glanz, faszinierende Reflexionen und eine breite Farbpalette. Aurora ist vielseitig einsetzbar – in Kombination mit unterschiedlichen Trägermaterialien wie zum Beispiel Papier oder Karton. Die Gestaltung von Effekten ermöglicht ein breites Anwendungsspektrum von außergewöhnlichen Verpackungen und Displays bis hin zu fantasievollen Geschenkpapieren. Aurora Spezialeffekt-Folien werden exklusiv von BTC Europe GmbH vertrieben. Die BTC ist die europäische Vertriebsorganisation der BASF für Spezialchemikalien und vertreibt neben Aurora Spezialeffekt-Folien, BASF-Produkte an kleinere und mittelständische Kunden.


BU: Brillantes Druckbild: Die Faltkartonbox, die BASF auf der interpack zeigt, wurde mit Pigmenten für kompostierbare Verpackungen bedruckt.

Bild: BASF

www.basf.com
stats