Weilburger Graphics
140-jähriges Firmenjubiläum

03.12.2019 Mit einer furiosen Jubiläumsveranstaltung feierte die im fränkischen Gerhardshofen heimische Weilburger Graphics GmbH, Hersteller von Lacken, Klebern und Flexofarben für die grafische Industrie, vom 24. – 25. Oktober dieses Jahres ihr 140-jähriges Jubiläum.

Eventlocation mal anders – zwischen Steampunk und Avantgarde
© Foto: Weilburger Graphics
Eventlocation mal anders – zwischen Steampunk und Avantgarde
Mehr als 250 geladene internationale Gäste folgten der Einladung des Unternehmens am ersten Tag des Events in die neuen Produktionshallen am Standort Gerhardshofen. Darunter internationale Kunden, Vertriebspartner, Vertreter der Politik und Kreditwirtschaft aber auch über die letzten Jahrzehnte lieb gewonnene und teilweise schon im Ruhestand befindliche Freunde und Wegbegleiter. Auch die Inhaberfamilien des Unternehmens Sahler und Grebe, der Beirat der Weilburger Gruppe sowie die Führungsetagen der Schwesterunternehmen waren zu diesem Anlass selbstverständlich mit vor Ort. Und selbst ein Nachkomme der im Jahr 1879 gegründeten Otto Stauber Lackfabrik, die im Jahr 1978 durch die Weilburger Gruppe übernommen wurde und seitdem unter Weilburger Graphics GmbH firmiert, Herr Gerhard Stauber, konnte ausfindig gemacht und mit seiner Familie zu der Veranstaltung eingeladen werden.

Inmitten der in diesem Jahr neu in Betrieb genommenen und derzeit wohl weltweit modernsten Anlage für die Produktion wässriger Lacke für die grafische Industrie, schuf das Unternehmen für diese Veranstaltung eine lichtdurchflutete und futuristische Eventlocation, die auf einzigartige Weise zum ausgelassenen Feiern einlud, den Gästen aber auch weitläufige Räume zum Speisen, Netzwerken und zur Entspannung bot.

Nach der offiziellen Eröffnung der Veranstaltung führte Moderatorin Christiane Imdahl das Publikum von der Empore der Anlage gekonnt durch eine Podiumsdiskussion rund um den Werdegang des Unternehmens und die neue Produktionsanlage. Teilnehmer waren Geschäftsführer Günter Korbacher, Weilburger Graphics GmbH, die Technische Leiterin der Weilburger Graphics GmbH Frau Dr. Jutta Richter, welche auch für die Planung und Umsetzung der neuen Produktionsanlage verantwortlich war, Vertriebsleiter der Weilburger Graphics GmbH Herr Arno Dürr sowie Herr Ralf Hohmann, Direktor und Prokurist der Hemmelrath Technologies GmbH, welche für die technische Realisation und den Bau der neuen Produktionsanlage zuständig war. Für die internationalen Gäste wurden alle sprachlichen Inhalte von professionellen Dolmetschern simultan übersetzt und via Headset übertragen.

Live Acts in der Produktionshalle

Als besondere Live-Acts konnten die überaus erfolgreiche A Cappella Band Viva Voce für den ersten Tag des Events und für den zweiten Tag die junge und preisgekrönte Nachwuchsband Sophia gewonnen werden. Zwischen den Acts sorgte ein DJ für musikalische Unterhaltung und lud das Publikum bis in die frühen Morgenstunden zum Tanzen ein.

Der zweite Tag des Jubiläumsevents stand dann, bei gleicher Qualität und mit nochmals höchstem Elan aller Beteiligten, voll und ganz im Zeichen der Mitarbeiter des Unternehmens und deren Familien.

Günter Korbacher, Geschäftsführer der Weilburger Graphics GmbH zur gelungenen Jubiläumsveranstaltung: "Wir waren uns zuerst nicht sicher, ob wir eine solche Veranstaltung tatsächlich in unserer Produktionshalle ausrichten sollten und führten daher recht früh in der Planungsphase lange Diskussionen mit allen an der Umsetzung des Events Beteiligten. Heute wissen wir selbstverständlich, dass die Entscheidung absolut richtig war und wir keine authentischere, imposantere und einprägsamere Location hätten finden können. Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, allen an der Umsetzung des Events beteiligten Personen und Unternehmen – allen voran der Eventagentur Projekt C – aufs Herzlichste für die hoch professionelle und gelungene Umsetzung zu danken. Die außergewöhnliche Flexibilität und das Engagement von Projekt C haben es möglich gemacht, dass die Produktion auch während des Events zu großen Teilen aufrechterhalten werden konnte. Dies war uns auf Grund der sehr guten Auftragslage wichtig.“
stats