Baumer HHS auf der Drupa 2020
Beteiligung am Touchpoint Packaging

21.01.2020 Baumer HHS ist ‘Advanced Partner’ der Sonderschau Touchpoint Packaging auf der Drupa 2020. Als Anbieter innovativer Klebstoffauftragssysteme für unter anderem die Faltschachtelherstellung und Druckweiterverarbeitung bringt das Unternehmen aus Krefeld/Deutschland in dieses Projekt der Messe Düsseldorf sein langjähriges Praxis-Know-how ein, mit dem es die Zukunft der Verpackungsherstellung mitgestaltet. Dabei legt Baumer HHS auf dem Touchpoint Packaging einen Fokus auf den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen in der Verpackungsherstellung von morgen.

Einfache Berechnung der Klebstoff und CO2 Einsparungen mit Glue Calc
© Foto: Baumer HHS
Einfache Berechnung der Klebstoff und CO2 Einsparungen mit Glue Calc
«Wir freuen uns sehr, dass wir als Partner des Touchpoint Packaging gemeinsam mit anderen Industriepartnern die Chance haben, unsere Ideen für mehr Nachhaltigkeit in einer umweltbewussten und zukunftsorientierten Verpackungsproduktion auf der Drupa 2020 an exponierter Stelle vorzustellen», so Andreas Brandt, Marketing-Manager bei Baumer HHS. Das Unternehmen werde in dieser Sonderschau zwei konkrete Projekte präsentieren, die den hohen Erwartungen der Messe und ihrer Besucher gerecht werden.

«Je weniger Klebstoff in der Verpackungsherstellung eingesetzt werden muss, desto besser die Ökobilanzen der einzelnen Verpackungen und der Verpackungsprozesse. Das Optimieren des Klebstoffeinsatzes in industriellen Anwendungen zählt seit je her zu den Kernkompetenzen unseres Unternehmens, das hier als Pionier immer wieder wegweisende Lösungen auf den Markt gebracht hat. Auf dem Touchpoint Packaging werden wir in einem Projekt demonstrieren, wie Verpackungshersteller ihren Klebstoffverbrauch reduzieren können, ohne bei der Qualität und Haltbarkeit ihrer Verklebungen Abstriche in Kauf nehmen zu müssen. Zudem präsentieren wir hier unsere Glue Calc-App für Smartphones, mit der Hersteller schnell und einfach die Kostenersparnis und die Reduzierung der CO2-Emissionen berechnen können, wenn sie Verpackungen mit Klebstoffpunkten statt mit Klebstoffraupen verkleben», kündigt Brandt an.

Ohne UV-Tracer und Farbstoffe

In einem zweiten Projekt zeigt Baumer HHS Möglichkeiten auf, wie in der Herstellung von Verpackungen künftig auf UV-Tracer und Farbstoffe verzichtet werden kann. «Der Einsatz von UV-Tracern und Farbstoffen in der Produktion von Verpackungsmaterialien kann zur Verunreinigung des Faserkreislaufs und bei Lebensmittelverpackungen zu unerwünschten Kontaminationen führen. Kann auf diese Materialien verzichtet werden, erhöht sich für die Hersteller lebensmittelkonformer Verpackungen signifikant die Prozesssicherheit – und damit auch für die Markenartikelhersteller und für die Verbraucher», erklärt Brandt. Baumer HHS werde auf dem Touchpoint Packaging für diese Herausforderung ebenfalls innovative Lösungen zeigen.

Der Touchpoint Packaging 2020 ist auf der Drupa auf einer Sonderfläche in Halle 3 angesiedelt. Weitere Informationen zu dieser Sonderschau finden Sie hier.

Über seine Beteiligung am Touchpoint Packaging 2020 in Halle 3 hinaus ist Baumer HHS auf der Drupa 2020 mit einem Messestand in Halle 6 (Stand A40) vertreten. Auch hier präsentiert das Unternehmen innovative Lösungen für den Klebstoffauftrag und die zugehörige Qualitätssicherung für unter anderem die Faltschachtelproduktion und die Druckweiterverarbeitung.
stats