Nordson
Problue Flex: Modular und flexibel

10.10.2019 Mit den erstmals auf der Messe Pack Expo in Las Vegas im September dieses Jahres vorgestellten Klebstoff-Schmelzgeräten der Problue Flex-Serie hat die US-amerikanische Nordson Corporation mit Europazentrale in Erkrath einen Beitrag zu moderner Klebstoffauftragstechnologie geleistet. Die neuen Hotmelt-Auftragssysteme stellen eine Weiterentwicklung der bewährten Problue-Baureihe dar und dienen als Konfigurationsbasis für alle Melter-Varianten mit diversen dynamischen Zusatzfunktionen.

Die neuen Problue Flex-Schmelzgeräte von Nordson, hier in einer OEM-Variante mit automatischer Befüllmöglichkeit und zur Integration in die Maschinensteuerung (links) und als klassisches Tankgerät zur manuellen Befüllung.
© Foto: Nordson
Die neuen Problue Flex-Schmelzgeräte von Nordson, hier in einer OEM-Variante mit automatischer Befüllmöglichkeit und zur Integration in die Maschinensteuerung (links) und als klassisches Tankgerät zur manuellen Befüllung.
So war die Modularität ein wesentlicher Gesichtspunkt bei der Konstruktion der Problue Flex-Schmelzgeräte, um sie den zunehmenden Veränderungen der Fertigungsindustrie problemlos und flexibel anpassen zu können. Benutzer können zukünftig aus einer Vielzahl von Optionen wählen, entweder werksseitig oder durch Upgrades vor Ort.

Nahtlose Integration durch BBconn Control

Besondere Erwähnung verdient das innovative BBconn Control-System, das künftig für alle Nordson-Klebstoffauftragsgeräte Standard werden wird. Diese – auch fernbedienbare – Software-Plattform realisiert eine komplette Maschinenintegration und eine vollständige Industrie 4.0-Konnektivität. Sie versetzt die Problue Flex-Geräte in die Lage, auf einfache Weise über eine einzige Schnittstelle mit Muttermaschinen und einzelnen Anlagenkomponenten zu kommunizieren.

Zusammenfassend lässt sich die neue Generation der Nordson-Klebstoffauftragssysteme  als so zukunftsweisend klassifizieren, dass sie alle kundenspezifischen Anforderungen erfüllt; sei es als klassisches Tankgerät oder in einer tanklosen Melt on Demand-Version mit bedarfsgerechter Aufschmelzung und automatischer Befüllung. Und selbstverständlich werden wichtige Funktionen wie zum Beispiel eine Hotmelt-Durchflusskontrolle oder etwa eine Auftragsmustersteuerung integrierbar sein.
stats