Bay Pack
Erfolgsgeschichte geht weiter

18.05.2015 Der Unterallgäuer Verpackungsspezialist setzt seine Erfolgsgeschichte fort: Gründung im Dezember 2006 mit sieben Mitarbeitern in gemieteten Räumen in Türkheim, Umzug in das eigene Produktions- und Verwaltungsgebäude in die Bahnhofstrasse 30 in Stetten direkt an der A 96 im Jahr 2011 und nun ein Erweiterungs - Anbau von weiteren 2 600 m².

© Foto: Coloures-pic - Fotolia.com
„Wir investieren 8 Mio.€ in unseren Produktionsstandort und schaffen weitere Arbeitsplätze“, so Geschäftsführer Dr. Ralph Dengler. An das bestehende Gebäude wird angebaut und Platz geschaffen für eine moderne Druckmaschine, eine hochautomatisierte Klebemaschine und ein vollautomatisches Hochregallager für Halbfertigprodukte und Fertigware inklusive einer vollautomatischen Versandstraße.

Alleine 6 Mio.€ werden dabei in den Maschinenpark investiert. „Die neue Druckmaschine für Offsetdruck im 6er Format kommt vom Marktführer für Bogendruck höhergrammaturiger Pappen und versetzt uns in die Lage besondere Druckveredelungen umzusetzen. Diese Hightech-Maschine hat ein kontinuierliches Inline-Farbmesssystem, was unsere Kunden aus der Markenartikelbranche uns fast schon vorschreiben“, so Manfred Mayr, Betriebsleiter bei Bay Pack.

Frank Krier, Marketing- und Vertriebsleiter: „Mit diesen Investitionen bauen wir unsere Position im Markt für handelsgerechte Transport- und Regalverpackungen(Shelf Ready Packaging) weiter aus, bleiben mit hoher Produktqualität wettbewerbsfähig und werden auch dem Wachstum und den steigenden Anforderungen unserer Kunden gerecht. Wir wachsen mit unseren Kunden und entwickeln aber auch zeitgleich neue Märkte für uns, wie z.B. den Verpackungsmarkt im Bereich Obst- und Gemüse, den wir seit zwei Jahren sehr aktiv bearbeiten. Wir stellen seit 2014 auf der weltgrößten Obst- und Gemüsemesse Fruit Logistica in Berlin aus und sehen diesen Markt für uns als einen absoluten Wachstumsmarkt an. Auch für unsere Stammkunden wie Rügenwalder Mühle, Hochland oder Edelweiss ist das extrem wichtig, denn nur so können wir unseren hohen Entwicklungs- und Qualitätsstandard halten.“

Mit diesen Investitionen sieht sich Bay Pack gerüstet für die Zukunft am Standort Unterallgäu. „Wir planen sehr strategisch in die Zukunft. Daher haben wir uns auch schon das angrenzende Grundstück im Osten an unsere bestehende Halle gesichert. Auf mehr als 20 000 m² können wir dann dort weiter wachsen,“ schildert Dr. Ralph Dengler die weitere Zukunftsperspektive.


www.baypack.eu

Foto: Coloures-pic - Fotolia.com
stats