Bama Packaging
Heidelbeer-Verpackung gewinnt Auszeichnung

11.09.2019 Die neuartige Heidelbeer-Verpackung gewinnt den skandinavischen Scanstar-Preis für Verpackungen 2019.

© Foto: Bama Packaging
Die Verpackung wird aus Frischfaserkarton mit Kunststoff-Barriere und einem Sichtfenster aus Bopp-Folie gefertigt und kam dieses Jahr auf den Markt. Durch hohe Investitionen und die kontinuierliche Zusammenarbeit von Bama mit ihren Kunden konnte eine erhebliche Verringerung des Kunststoffverbrauchs erzielt werden. 

"Die Entwicklung umweltfreundlicher Verpackungslösungen geht zügig voran, worüber wir uns sehr freuen. Wir sind stolz darauf, den Scanstar-Preis zu erhalten, und werden unsere wichtige Arbeit zur Nachhaltigkeit und Reduktion von Kunststoffen fortsetzen", sagt Øyvind Briså, Executive Vice President von Bama und Chairman von Bama Packaging.

Sparsam bei Rohstoff und Transport

Die Verpackung trägt dazu bei, den Kunststoffverbrauch um fast 170 Tonnen pro Jahr zu senken. Darüber hinaus reduziert sich der Gesamtverpackungsverbrauch um 30 Prozent, was einer Senkung des CO2-Ausstoßes um 48 Prozent entspricht. Dank der Form der Verpackung könne Bama auch die Füllkapazität der Fahrzeuge gegenüber der von Plastikbechern erhöhen, so Briså. Bei der Einfuhr von 2000 Tonnen Blaubeeren aus Marokko wird der Transportbedarf nach Norwegen um 57 LKW-Ladungen verringert.

Aus Sicht der Nachhaltigkeit ist es wichtig, so wenig Verpackung wie möglich, aber so viel wie nötig zu verwenden. Obst und Gemüse müssen verpackt werden, um Austrocknung und Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Die neue Verpackung schont die Lebensmittel und die Umwelt und wird hauptsächlich aus Fasern aus skandinavischen Wäldern hergestellt und in Norwegen entwickelt.
stats