E-Proplast
Produktion immer noch auf Hochtouren

19.03.2020 Die E-Proplast GmbH, ein mittelständisches Unternehmen zur Produktion von Standardflaschen und individuellen Kundenflaschen aus PET, signalisiert ihren Umgang mit Corona.

© Foto: E-Proplast
Neben den ohnehin geltenden, strengen Hygiene-Regeln, gemäß dem HACCP-Konzept, wurde ein interner Krisenstab initiiert, bestehend aus der Geschäftsführung sowie Vertretern aus Produktion, Logistik und Vertrieb. Hier werden der Sachverhalt mindestens täglich neu bewertet und entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter eingeleitet, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit. Neben der Ausweitung der bestehenden Verhaltensregeln wird ein Teil des Verwaltungs- und Vertriebsteams ins Home-Office entsendet. Weiterhin wird der Dienstreise-Stopp beibehalten und es werden auch keine Gäste empfangen. Die Kommunikation wird nach Möglichkeit auf die elektronischen Wege beschränkt.

Durch eine weiterhin steigende Nachfrage an PET-Flaschen, insbesondere zur Abfüllung von Desinfektionsmitteln, kann es derzeit zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Anfragen und Aufträgen kommen. Tatsächlich läuft die Produktion derzeit auf Hochtouren und der aktuelle Auftragsbestand lastet die E-Proplast zu 100 % aus.
stats