Chep
Viertelpaletten für Spreewaldhof

13.01.2015 Das Traditionsunternehmen Spreewaldhof, Produzent der berühmten Spreewaldgurken, hat am 12. Januar 2015 bekannt gegeben, dass die Umstellung auf die neue Chep Viertelpalette vollständig abgeschlossen ist. Am neuen Ladungsträger von Chep hat Spreewaldhof insbesondere die neue Blue Click Lösung zur Displaybefestigung begeistert.

© Foto: Chep
Dr. Kathrin von Ahlen, die Marketingverantwortliche von Spreewaldhof, ist sehr zufrieden über die gute Zusammenarbeit mit Chep: „Da gerade Gewürzgurken oftmals ein Impulskauf sind, ist für das Unternehmen ein starker Auftritt am POS mit ansprechenden Displays sehr wichtig.“ Hier bietet das neue Blue Click System eine höhere Flexibilität zur Displaybefestigung und mehr Möglichkeiten beim Displaydesign.

Spreewaldhof legt viel Wert auf Innovationen und Denken abseits ausgetretener Pfade. Daher hat das Unternehmen auch immer wieder den Schritt gewagt, sich außerhalb der vorherrschenden Norm zu bewegen, mit Produkten wie der Get-One-Gurke oder dem Pfelino Apfelmus in der Pouch-Verpackung. Entsprechend setzt Spreewaldhof auch konsequent auf die neue Viertelpalette von Chep.

So konnte das Traditionsunternehmen dank Blue Click bereits nach wenigen Monaten die ersten deutlichen Einsparungen sehen. Das Anbringen der Displayaufsteller erfolgt nun wesentlich schneller. Pro Display konnten mit der neuen Befestigung deutlich an Aufbauzeit eingespart werden. Dies sorgt für eine Kostenersparnis, die sich auf Dauer bemerkbar macht.

Und auch Christophe Campe, Geschäftsführer bei Chep Deutschland, zeigt sich von der Partnerschaft angetan: „Wir arbeiten bereits seit fast 20 Jahren sehr eng mit Spreewaldhof zusammen, d.h. auch schon bei der Einführung der ersten Generation der Chep Viertelpalette hatte Spreewaldhof schnell das Potential des wichtigen Abverkaufs-Tools erkannt. Spreewaldhof ist in der Branche für seinen großen Innovationsgeist bekannt, genauso wie Chep. Wir freuen uns daher, mit Blue Click und der neuen Viertelpalette unseren Beitrag zu leisten für eine optimale Präsentation am POS.“

Die neue Chep Viertelpalette ist seit Juli 2014 auf dem Markt und wird sehr gut aufgenommen. So hatten Stand Januar 2015 bereits über 90 Prozent der beteiligten Firmen vollständig auf den neuen Ladungsträger umgestellt. Die neue Generation der Kunststoff-Viertelpalette ist Cheps Antwort auf die Anforderungen des Marktes aus der „Last Mile“ Studie nach mehr Nachhaltigkeit, geringeren Kosten, verbesserter Effizienz und noch mehr Ressourcenschonung durch Recycling. Cheps neue Generation der Viertelpalette ersetzt die bisherige Chep Viertelpalette, die vor über 20 Jahren auf den Markt kam, und misst wie ihre Vorgängerin 600 x 400 mm. Dank des durchdachten Designs ist die neue Viertelpalette sehr effizient nestbar, stabil und leichter handhabbar als vergleichbare Transportplattformen. Außerdem bietet die neue Viertelpalette spezielle Befestigungsmöglichkeiten, das Blue Click System, damit kundeneigene POS-Displays sicherer und schneller befestigt werden können.


www.chep.com/de

BU: Die Chep Viertelpalette für Spreewaldhof

Foto: Chep
stats