Barg
Eine Million Euro in regionalen Standort investiert

25.07.2018 Der Verpackungsanbieter für stärkenreduzierte und bedruckte Stretchfolien investiert knapp eine Million Euro in vollautomatische Konfektions- und Drucktechnik.

Thomas Vorst (rechts) übergibt Stefan Barg (mitte) und Sebastian Nutz (links) die ISO-Zertifizierung 9001:2015.
© Foto: Barg
Thomas Vorst (rechts) übergibt Stefan Barg (mitte) und Sebastian Nutz (links) die ISO-Zertifizierung 9001:2015.

„Es ist ein großer Schritt für Barg Packaging und gleichzeitig die logische Konsequenz unserer kontinuierlichen Entwicklung seit fast 20 Jahren“, resümiert Stefan Barg, der Geschäftsführer von Barg Packaging. „Dadurch stärken wir unsere Position als führender Folienkonfektionär und erweitern unsere technischen Möglichkeiten im Bereich Druck und Konfektion. Wirtschaftlich betrachtet wirkt sich das natürlich positiv auf die gesamte Region aus“, so Barg weiter. Die Investition in den Standort sei bewusst gewählt. Denn ein erfolgreiches Unternehmen sichere zum einen Arbeitsplätze und mache zum anderen die gesamte Region für weitere Investoren interessant.

Um alle Voraussetzungen der anstehenden Expansion zu erfüllen, wurde Barg Packaging Anfang dieses Jahres mit der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001:2015 vom TÜV Hessen zertifiziert. „Diese Zertifizierung ist neben der technischen Investition ein weiterer Türöffner für neue Märkte“, erklärt Sebastian Nutz von Barg Packaging, der den Zertifizierungsprozess betreut hat. Und auch Thomas Vorst vom TÜV Hessen bestätigt die positive Entwicklung des Unternehmens. „Ich kann nur meinen allergrößten Respekt dafür aussprechen, dass Barg Packaging innerhalb kürzester Zeit sein Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001:2015 ausgerichtet und zertifizierungsfähig mit Leben gefüllt hat.“

stats