AMB
Mono-PET für die Fleischbranche

04.11.2020 AMB entwickelt Verpackungslösungen, die ökologische und ökonomische Vorteile vereinen. Jetzt stellt das Unternehmen eine neue Mono-PET-Lösung vor: Die Folien mit Hochbarriere eignen sich optimal für Kreislaufprozesse.

Die Mono-PET-Folie wurden nach Eco-Design-Aspekten entwickelt und erfüllen die europäischen Recyclingrichtlinien.
© Foto: AMB
Die Mono-PET-Folie wurden nach Eco-Design-Aspekten entwickelt und erfüllen die europäischen Recyclingrichtlinien.

Die AMB Spa mit Hauptsitz in San Daniele del Friuli in Norditalien ist einer der führenden internationalen Anbieter von Verpackungslösungen für die Lebensmittelbranche. Kunden profitieren von innovativen Konzepten aus einer Hand, die den gesamten Verpackungsprozess abdecken: Vom Verpackungsdesign über Prototyping, Werkzeugfertigung, Hartfolien und flexible Folien mit Hochbarriere bis hin zu wasserbasierter Bedruckung beider Folienvarianten. Mit der Übernahme der deutschen PTS Prime Tray System aus Gauting in Bayern Anfang 2020 hat das Unternehmen seine Marktposition in der DACH-Region gestärkt und sein Leistungsspektrum um ressourcenschonende, zukunftsfähige Verpackungslösungen für die fleischverarbeitende Industrie erweitert. Der Aspekt der Nachhaltigkeit nimmt in Verpackungsfragen einen immer höheren Stellenwert ein. Mit dem Komplettangebot unterstützt AMB Kunden in der Erfüllung ihrer eigenen Nachhaltigkeitsziele sowie in der Umsetzung von EU-Vorgaben. Die neue europäische Kunststoffstrategie (European Plastics Strategy), vorgelegt von der EU-Kommission, strebt die Reduzierung von Kunststoffabfällen und eine Kreislaufwirtschaft durch ein verstärktes Recycling an und schreibt vor, bis zum Jahr 2030 nur noch recyclingfähige Kunststoffverpackungen in der EU zu verwenden.

AMB Mono-PET – Innovation für mehr Nachhaltigkeit

AMB stellt sich dieser Herausforderung mit der Entwicklung von innovativen Verpackungslösungen, die ökologische und ökonomische Vorteile vereinen. Diese erfüllen die Vorgaben des LEH und die Wünsche der Verbraucher nach mehr Nachhaltigkeit und tragen gleichzeitig zu Kostensenkungen bei. Ein Ergebnis dieser Entwicklungsarbeit ist AMB Mono-PET: Die Folien mit Hochbarriere überzeugen mit besonderer Nachhaltigkeit durch hervorragende Recyclingfähigkeit und eignen sich optimal für Kreislaufprozesse. Sie wurden nach Eco-Design-Aspekten entwickelt und erfüllen vollends die europäischen Recyclingrichtlinien. Das einzigartige Monomaterial mit Hochbarriere sorgt für eine ausgezeichnete Haltbarkeit der verpackten Lebensmittel, ist vielseitig einsetzbar, besonders strapazierfähig und hochtransparent. Um die Nachhaltigkeit weiter zu steigern, können sich Anwender in der Materialauswahl für bis zu 100 Prozent rPET entscheiden. Die Unterfolien aus Mono-PET mit hoher Barrierewirkung ohne EVOH lassen sich problemlos mit peelfähigen Oberfolien oder aber mit Oberfolien aus Mono-PET kombinieren – für eine perfekte nachhaltige Verpackung.

Anwendertest belegt: Mehr Leistung, reduzierte Kosten

In Kooperation mit einem der führenden italienischen Schinkenproduzenten testete AMB die neuen Verpackungsfolien aus Mono-PET, um diese weiter zu optimieren und noch kostengünstiger zu gestalten. Dank des „Alles-aus-einer-Hand“-Konzepts von AMB entstand eine höchst erfolgreiche Zusammenarbeit. Zunächst wurde die bestehende tiefgezogene Produktverpackung für das Sortiment an Fleischwaren und Schinken erprobt, um Optimierungspotenzial aufzudecken. Danach entwickelte AMB eine neue Verpackungsgeometrie, um durch eine Reduzierung der Folienstärke den PET/PE-Materialverbrauch zu senken. Das Design des aus der Unterfolie hergestellten Produktträgers wurde überarbeitet – bei vollständiger Gewährleistung der Stabilität während des gesamten Verpackungsprozesses und bis in die Kühlregale des LEH. Die neue Verpackung zeichnet sich durch eine attraktivere Optik und gesteigerte Leistungsfähigkeit aus, denn die Produkthaltbarkeit konnte verlängert werden. Insgesamt überzeugt sie auf ganzer Linie durch deutliche Kostensenkung bei gleichzeitig mehr Nachhaltigkeit. Die Spezialisten aus dem Hause AMB entwickelten nicht nur das optimierte Verpackungsdesign, sie setzten auch den hauseigenen Werkzeugbau zur Realisierung ein. Unter dem Strich spart die Neuentwicklung jährlich rund 360.000 Euro an Materialkosten ein und hat das Verpackungsgewicht um 20 Prozent reduziert. In hauseigenen Belastungstest erreichte die neue Verpackung eine Verbesserung von 93 Prozent, ohne den bestehenden Tiefziehprozess zu beeinträchtigen.

Alles unter einem Dach

Der komplette "All-in-one-Place-Service" von AMB eröffnet Anwendern einzigartige Möglichkeiten in der Verpackungsentwicklung. Durch das umfangreiche Leistungsspektrum des Verpackungsspezialisten, das Design, Werkzeugbau, Produkt-/Materialspezifikation, Druck-Design und Bedruckung umfasst, lassen sich alle Einzelleistungen inklusive der jeweiligen Kosten im Gesamtkonzept überblicken. Das ermöglicht Spielraum in der Konzeptgestaltung, um die

Kosteneffizienz weiter zu steigern. Giles Peacock, COO der AMB Spa, unterstreicht: „Dieser Ansatz verschafft uns einen vollständigen Überblick und einen tiefen Einblick in das Business unserer Kunden und ihre Märkte. Das tiefgehende Wissen ermöglicht uns einen partnerschaftlichen Austausch, die Entwicklung frischer Ideen und den Blick über den Tellerrand, um Prozesse zu vereinfachen. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, Lieferketten zu verbessern und das operative Geschäft effizienter zu gestalten, was wiederum Kosten und Kundenservice optimiert.“

stats