Nachhaltigkeit
Kunststoffverpackungen werden verstärkt recycelt

08.12.2020 Das Recycling von Kunststoffverpackungen ist im Jahr 2019 um 8,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gestiegen; im Bereich des privaten Endverbrauchs sogar um 12,3 Prozentpunkte. Dies geht aus einer Studie der GVM Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung hervor, wie die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen mitteilte.

© Foto: Pixabay

Insgesamt erreichen Kunststoffverpackungen gemäß der Studie, die das Umweltbundesamt, BKV GmbH, Duale Systeme, Entsorgungsunternehmen sowie Verbänden und Unternehmen beauftragt hatte, Recyclingquoten von 55,2 Prozent bezogen auf den Gesamtmarkt. Beim privaten Endverbrauch liegt die Quote darüber: Hier sind es 61,7 Prozent, bezogen auf beteiligungspflichtige Verpackungen und Pfandflaschen. Abgenommen hat der Verbrauch von Kunststoffverpackungen: im Jahr 2019 um 40 Kilotonnen beziehungsweise 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Er befindet sich damit auf dem Niveau von 2017.

Beim privaten Endverbrauch stieg die Recyclingquote von Kunststoffverpackungen um 12,3 Prozentpunkte auf 61,7 Prozent. © Foto: GVM Ges. für Verpackungsmarktforschung
Beim privaten Endverbrauch stieg die Recyclingquote von Kunststoffverpackungen um 12,3 Prozentpunkte auf 61,7 Prozent.

IK-Geschäftsführerin Isabell Schmidt sieht den Anstieg des Recyclings als „grandiosen Erfolg des neuen Verpackungsgesetzes“, das Anfang 2019 eingeführt wurde.  „Da wir wissen, wie stark sich die Hersteller von Kunststoffverpackungen für die Kreislaufwirtschaft ihrer Produkte engagieren, freuen uns diese Fortschritte ganz besonders“, so Schmidt. Das Verpackungsgesetz besagt unter anderem, dass jeder, der gefüllte Verpackungen in Umlauf bringt, auch für die Rücknahme und Verwertung verantwortlich ist.

Vorgaben des Verpackungsgesetzes werden erfüllt

Auch die Zentrale Stelle Verpackungsregister meldet hinsichtlich der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben Erfolge: Die Vorgabe an die werkstoffliche Verwertung von Kunststoffverpackungen in Höhe von 58,5 Prozent sei erreicht worden. Die recycelte Menge wurde um 50 Prozent erhöht. Die gesetzliche Quote bezieht sich dabei jedoch ausschließlich auf die bei den Dualen Systemen beteiligten Verpackungsmengen. Recycelt wird laut IK zu zwei Dritteln in Deutschland und zu knapp einem Drittel in Europa. Weniger als ein Prozent der Gelbe-Sack-Abfälle wird außerhalb Europas exportiert –überwiegend in die Türkei und die Schweiz.

Im Jahr 2019 lag die Recyclingquote für bei den Dualen Systemen beteiligten Kunststoffverpackungen bei 58,5 Prozent. © Foto: GVM Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung
Im Jahr 2019 lag die Recyclingquote für bei den Dualen Systemen beteiligten Kunststoffverpackungen bei 58,5 Prozent.

Im Jahr 2022 will die Bundesregierung die Ergebnisse des Verpackungsgesetzes überprüfen. „Unser Ziel ist es, die finanziellen Anreize für ein recyclingfähiges Verpackungsdesign weiter zu stärken, damit die Kreislaufwirtschaft noch mehr Fahrt aufnimmt und sich Investitionen unserer Mitglieder in neue Verpackungsdesigns auch bezahlt machen“, so Schmidt über die Erwartungen an die Zukunft des Verpackungsgesetzes.

stats