Holzpackmittel
HPE-Branche unter Druck

18.11.2020 Die Holzpackmittelbranche habe derzeit mit einer besonderen Situation auf dem Holzmarkt zu kämpfen, warnt Marcus Kirschner, Geschäftsführer des Bundesverbands Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE). „Bezahlbares Holz in guter Qualität wird immer knapper.“

Der HPE warnt vor Lieferausfällen.
© Foto: HPE
Der HPE warnt vor Lieferausfällen.

Erste Unternehmen berichteten demnach von Lieferausfällen für bestimmte Sorten. Für gute Qualitäten von Schnittholz schießen die Marktpreise einerseits wegen der hohen Nachfragen aus dem Bausektor sowie aus Übersee und den europäischen Nachbarländern steil nach oben, heißt es. Bei den Holzpackmittelherstellern steige der Aufwand zur Holzsortierung deutlich an. In der Branche mehrten sich Berichte, dass bestimmte Sortimente dieses Jahr und auch zu Beginn kommenden Jahres nicht mehr lieferbar seien.

„Geringere Deckungsbeiträge“

Doch nicht nur die bei Schnittholz bedrohliche Preisspirale führe zu negativen Effekten auf Seite der Hersteller von Paletten, Kisten, Exportverpackungen und Kabeltrommeln. Hinzu komme, dass wichtige Kundenbranchen wie die Automobilindustrie und deren Zulieferer einen massiven strukturellen Wandel durchlebten. Gepaart mit den bekannten Corona-bedingten Problemen, wie Quarantänen oder Lockdowns, entstehe laut HPE ein Cocktail, der zu extrem volatilen Auftragseingängen führe. Steigende Fixkostenanteile, Rüstkosten und letztlich geringere Deckungsbeiträge seien die Folge.


stats