Verpackung der Corona-Impfstoffe
„Weit vorangeschrittene Projekte“

08.12.2020 Drei von vier Covid-19-Impfstoffprojekten verwenden Pharma-Fläschchen von Schott. Das ist bekannt. Doch verpackungswirtschaft.de wollte es genau wissen: Wie denn zum Beispiel die Kommunikation so lief mit den Pharma-Unternehmen, mit den Zulassungsstellen und Behörden. Wann denn klar war, wann welcher Impfstoff kommt. Oder wie hoch das finanzielle Volumen der Aufträge für die Covid-19-Impfstoffprojekte ist. Die Antworten der Schott AG.

Glasfläschchen der Mainzer Schott AG.
© Foto: Schott
Glasfläschchen der Mainzer Schott AG.
Glasfläschchen aus dem Hause Schott kommen in dreiviertel der Projekte zum Einsatz, die sich mit der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus beschäftigen. Sechs drängende ...
Dieses Angebot ist nur registrierten Nutzern zugänglich.
Jetzt kostenlos registrieren, um den gesamten Artikel lesen zu können!
Kostenlos Registrieren
Login für registrierte Nutzer
stats