Werner & Mertz
In Mainz kommen nachhaltige Druckfarben zum Einsatz

09.09.2020 Nachhaltigkeit kennt keine Grenzen: Jetzt hat Werner & Mertz mit Partnern aus der Verpackungswertschöpfungskette nach dem Offsetdruckfarbsystem nun auch das Flexo-Druckfarbsystem für flexible Folien mit dem Health Certificate GOLD der Cradle to Cradle Certified™ schmücken können.

Bis Ende 2020 werden für die ersten Standbodenbeutel für Cremeseifen der Marke Frosch Senses serienmäßig die neuen Siegwerk NC 270 Druckfarben verwendet.
© Foto: Werner & Mertz
Bis Ende 2020 werden für die ersten Standbodenbeutel für Cremeseifen der Marke Frosch Senses serienmäßig die neuen Siegwerk NC 270 Druckfarben verwendet.

Erneut leistet Werner & Mertz zusammen mit Kooperationspartnern im Rahmen der Recyclat-Initiative Pionierarbeit weit über die eigene Branche hinaus: Gemeinsam mit dem Druckfarbenhersteller Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, der EPEA Switzerland GmbH (Environmental Protection Encouragement Agency) als akkreditiertem Gutachter und dem globalen Verpackungs- und Papierkonzern Mondi hat das Mainzer Reinigungsmittelunternehmen ein kreislauffähiges Druckfarbensystem für den Flexodruck entwickelt, das mit dem Material Health Certificate (MHC) GOLD ausgezeichnet wurde. Die Verwendung nachhaltiger Druckfarben ist ein wichtiger Schritt, um die Verpackungen nach dem Cradle-to-Cradle®-Prinzip zu gestalten. „Im Sinne des Open-Innovation-Ansatzes der Werner & Mertz Recyclat-Initiative ist die zertifizierte Farbserie mit dem Produktnamen NC 270 nicht patentiert, sondern darf und soll von anderen Unternehmen genutzt werden“, sagt Torsten Haas, Verpackungsentwickler bei Werner & Mertz.  

Geschlossene Kreisläufe bis ins kleinste Detail

Innerhalb der Recyclat-Initiative werden alle Verpackungen nach dem Cradle-to-Cradle®-Prinzip („von der Wiege zur Wiege“) entwickelt, also von vornherein so gestaltet, dass sie für geschlossene Stoffkreisläufe ausgerichtet und gesundheitlich unbedenklich für Mensch und Umwelt sind. Nachhaltige und gesunde Ausgangsmaterialien sind dabei genauso wichtig, wie die Recyclingfähigkeit der Verpackung nach ihrer Gebrauchsphase. Neben Flaschen und Verschlüssen aus Recyclat sind deshalb beispielsweise auch nachhaltige Druckfarben entscheidend für die Kreislauffähigkeit eines Produkts. Mit der MHC Zertifizierung ist die Sicherheit der lösemittelbasierten Druckfarbe NC 270 für biologische Kreisläufe nun wissenschaftlich bestätigt worden. Die Gold-Zertifizierung erhalten ausschließlich Produkte, von denen keinerlei karzinogene, mutagene, oder reproduktionstoxische (CMR) Gefahren ausgehen.

„Der New Green Deal der EU-Kommission fordert sichere und kreislauffähige Kunststoffverpackungen, die zukunftsfähig für kommende Generationen und die Umwelt sind. Dieses Projekt ist der Wegweiser hierzu. Bestätigt durch unabhängige Dritte mit dem einzigen Zertifizierungssystem für Kreisläufe», betont Albin Kälin, Geschäftsführer der EPEA Switzerland.

Schon das zweite Druckfarbsystem erschlossen

Bereits 2017 haben Werner & Mertz, Siegwerk und EPEA Switzerland eine nachhaltige UV-Druckfarbe für den Offsetdruck entwickelt, da viele Pigmente, welche im Standardverfahren verwendet werden, nicht den Anforderungen des Cradle to Cradle Certified™ Zertifizierungsstandards entsprachen. Die entwickelte UV-Offsetfarbserie wurde ebenfalls mit dem GOLD-Status der MHC ausgezeichnet und findet beispielsweise Verwendung für die Etiketten des Citrus Dusche- & Bad-Reiniger der Marke Frosch. Mit der Farbserie NC 270 im Flexodruck ist nun das zweite wichtige Druckverfahren für Verpackungen innerhalb der Werner & Mertz Recyclat-Initiative entwickelt worden. Das Flexo-Druckfarbsystem kann insbesondere auch zur Bedruckung von Polyolefin-Kunststofffolien wie Polyethylen und Polypropylen genutzt werden und eignet sich gut im Hinblick auf die für den Standbodenbeutel erforderlichen Beständigkeiten. 

„Wir sind stolz, einen Baustein zur Entwicklung dieses herausragenden Leuchtturmprojektes beigetragen zu haben. Die jetzt gegebene Verfügbarkeit einer lösemittelbasierten Druckfarbe für den Flexodruck mit MHC Gold Zertifizierung eröffnet die Realisierbarkeit einer Vielzahl von 100% recyclingfähigen Verpackungslösungen auf Basis dieses einlagigen PE-basierten Standbodenbeutels im Food- und non-Food-Bereich“, so Dr. Stefan Häp, Brand Owner Collaboration Team bei Siegwerk.

Ganzheitlich-nachhaltiger Standbodenbeutel

Die Idee für eine nachhaltige Flexo-Druckfarbe entstand im Gemeinschaftsprojekt mit Mondi zur Entwicklung des vollständig recyclingfähigen Standbodenbeutels (StripPouch). Bei dem mit dem Deutschen Verpackungspreis und dem World Star Award ausgezeichneten Projekt handelt es sich um den ersten Beutel, der dank Monomaterial und trennbarer Farbebene hochwertig recycelt werden kann. Das unabhängige Institut Interseroh bescheinigte dem Standbodenbeutel bereits eine „sehr gute Recyclingfähigkeit, die nicht weiter optimiert werden kann“. Doch neben dem technischen Kreislauf wollten Werner & Mertz und Mondi auch optimale Bedingungen für den biologischen Kreislauf schaffen. Da Mondi für den StripPouch ausschließlich Flexodruck nutzt, kamen die Kooperationspartner von 2017 erneut zusammen, um auf Basis der bisherigen Zusammenarbeit nachhaltige Druckfarben für ein weiteres Druckfarbsystem zu erschließen.

„Das Gemeinschaftsprojekt zur Entwicklung des StripPouch wurde deshalb zu einem Erfolg, da alle Beteiligten von Anfang an am selben Strang zogen. Mit dem Einsatz von nachhaltigen und zertifizierten Druckfarben gehen wir gemeinsam einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und Verpackungslösungen, die bewusst nachhaltig gestaltet sind“, so Jens Kösters, Leiter Technical Services bei Mondi Halle, Werk Steinfeld.

Bis Ende 2020 werden für die ersten Standbodenbeutel für Cremeseifen der Marke Frosch Senses serienmäßig die neuen Siegwerk NC 270 Druckfarben verwendet.


stats