Funktionale Trägermaterialien und K5 Expert
Bobst auf der K 2016

04.10.2016 Bei Bobst stehen auf der K 2016  funktionale Trägermaterialien im Mittelpunkt. Solution Master beraten die Besucher rund um ihre Möglichkeiten. Außerdem wird die neue Metallisierungsmaschine K5 Expert vorgestellt.

Bobst K5 Expert Operator Screen
© Foto: Bobst
Bobst K5 Expert Operator Screen
Bobst richtet seine Präsenz auf der K 2016 (19. - 26. Oktober in Düsseldorf) darauf aus, Verarbeitern von Kunststofffolien neue Impulse zu geben, wie sie in ihren Prozessen hohe Leistung und hinsichtlich der Funktionalität von Trägermaterialien beste Ergebnisse erzielen. Daraus ergeben sich Vorteile wie unter anderem höhere Produktqualität, neue Funktionalität von Trägermaterialien, die Verarbeiter Kunden anbieten können, sowie eine verbesserte Wirtschaftlichkeit in der Herstellung von Kunststoff-Trägermaterialien. Auf dem Messestand beraten Bobst „Solution Master“ die Besucher rund um ihre Optionen. Darüber hinaus informiert Bobst auf der K über seine neue Metallisierungsmaschine K5 Expert.

Solution Master

Experten der vier auf flexible Materialien spezialisierten Bobst Competence Center demonstrieren, wie sich bei Funktionalität und Leistungsfähigkeit von Anlagen Spitzenergebnisse erzielen lassen. „Solution Master“ sind Ansprechpartner mit Know-how und Praxiserfahrung, die Besuchern Möglichkeiten aufzeigen, wie sie ihre Prozesse in den Bereichen Vakuumbeschichtung und -metallisierung, Beschichtung, Extrusionsbeschichtung sowie Druck und Kaschierung optimal gestalten können.

Metallisierungsmaschine K5 Expert

In Sachen Vakuummetallisierung fällt die K 2016 zeitlich mit der Markteinführung der neuen Bobst Metallisierungsmaschine K5 Expert zusammen. Mit einer Geschwindigkeit bis 1.200 m/min ist sie die produktivste Vakuummetallisierungsmaschine der Welt. Informationen zur K5 Expert sind am Stand verfügbar, während die Maschine selbst am 18. Oktober 2016 im Rahmen einer Hausmesse im Bobst Competence Center in Manchester/UK Premiere feiert. Bei dieser Live-Präsentation der neuen Maschine bekommen Besucher außerdem die Gelegenheit, die Vorteile des neuen Alu Bond-Prozesses kennenzulernen. Er repräsentiert den jüngsten technischen Durchbruch von Bobst in Sachen erweiterte Metallhaftung. Einzelheiten zum Alu Bond-Prozess werden auch am Stand von Bobst auf der K 2016 präsentiert.

Extrusionsbeschichtung, Kaschierung und vieles mehr

Techniker und Vertriebsmitarbeiter von Bobst bringen die K-Besucher auch hinsichtlich neuester kundenspezifischer Konfigurationen und Branchenanwendungen zu Extrusionsbeschichtung und Kaschierung auf den neusten Stand. Außerdem stehen sie für Diskussionen zu Beschichtungslösungen für Aluminiumlackierung, Hotmelt, Folienbeschichtung, Etiketten und Trennpapieren, Klebebändern und Vor-/Nachmetallisierung zur Verfügung.

Darüber hinaus sind hochwertige Muster und Einzelheiten zu den neusten Ergänzungen zum Maschinenangebot von Bobst für Zentralzylinder-Flexodruck, Tiefdruck und Kaschierung verfügbar, die bereits auf der Drupa gezeigt wurden. Gleiches gilt für das einzigartige Digital Flexo-Verfahren von Bobst. Dieses ermöglicht einen vollständig digitalisierten Druckbetrieb und eine Nonstop-Produktion mit Bobst Inline-UV-Flexo-Druckmaschinen, die mit diesem System ausgestattet sind und über die REVO ECG-Drucktechnologie mit erweitertem Farbraum verfügen.

Schließlich stellt Bobst auf der K auch seine Servicepakete vor, um Kunden aufzuzeigen, wie sie mit ihren Anlagen dauerhaft höchste Leistungen erbringen.

Interessenten können sich auf der Website www.bobst.com/leading-innovation für Gespräche auf dem Messestand von Bobst anmelden und Termine reservieren.

Halle 4, Stand A39
stats