Pantec GS Systems
Einladung zu Open Days

27.04.2015 Vom 27. bis 29. Mai 2015 lädt die Pantec GS Systems AG Kunden und Interessenten aus aller Welt zu ihren Open Days 2015 an ihren Unternehmenssitz nach Kradolf im Schweizer Kanton Thurgau ein. Im Fokus der dreitägigen Veranstaltung stehen neueste Trends in der effizienten Veredelung hochwertiger Verpackungen mit unter anderem Effektfolien, Fresnel-Linsen und Hologrammen mit Sicherheitsmerkmalen mit rotativen Heißfolienprägesystemen im Rolle-Rolle-Prozess.

© Foto: Pantec GS Systems
So präsentiert Pantec GS Systems die neuesten Möglichkeiten seiner E-pack und Cheetah-Lösungen. Weitere Schwerpunkte der Veranstaltung bilden die effiziente Veredelung von Etiketten mit Hologrammen und mit Linsen mit dem Foliensparmodul Swift sowie die Produktion reliefgeprägter Etiketten unter anderem für Weine und Spirituosen mit dem Narrow-Web-Flachprägesystem Rhino von Pantec GS Systems in rotativen Druckmaschinen.

„Insbesondere die Markenartikler sind permanent auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, ihre Verpackungen mit immer hochwertigerer Veredelung im Markt zu differenzieren und/oder mit Sicherheitselementen vor Produktpiraten zu schützen. In vielen Bereichen entwickeln sich Verpackungen zunehmend zu Prestigeobjekten, wie das heute in vielen Ländern bei zum Beispiel Zigaretten oder Spirituosen der Fall ist. Gleichzeitig sehen sich die Hersteller der Verpackungen angesichts des stetig steigenden Kostendrucks gezwungen, vor allem bei Massenapplikationen ihre Prozesse zu überdenken. Vor diesem Hintergrund zeichnet sich aus unserer Sicht im Verpackungsmarkt ein Trend hin zu Rolle-Rolle-Prozessen ab, den wir mit unseren Open Days thematisieren“, erklärt Peter Frei, CEO von Pantec GS Systems. Im Etikettenmarkt sei die Situation vor etwa 20 Jahren ähnlich gewesen. Hier seien inzwischen viele Hersteller auf den Rolle-Rolle-Prozess umgestiegen, um ihre Produktionskosten zu senken.

So stellt Pantec GS Systems auf seinen Open Days die Vorteile der – wahlweise inline oder offline möglichen – Veredelung in Rolle-Rolle-Prozessen bei Massenanwendungen heraus. Entscheidende Faktoren sind dabei hohe Produktionsgeschwindigkeiten bis 120 m/min, die deutlich vereinfachte Logistik sowie der signifikant reduzierte Folienverbrauch. Da zum Beispiel Hologrammfolien nicht mehr exakt auf Verpackungsdesigns abgestimmt werden müssen, sondern die Hologramme unmittelbar nebeneinander auf den Folien platziert werden können, wird die Kapazität der Folien optimal ausgeschöpft. Zudem gibt es mit Foliensparsystemen während der Produktion weniger Maschinenstopps, weshalb die Makulatur minimiert ist.
Auch Linsen lassen sich jetzt im rotativen Heißfolienprägedruck in Rolle-Rolle-Prozessen bei höchster Präzision auf Verpackungen aufbringen.
Damit fällt bei der Veredelung mit diesen Eye-Catchern ein Arbeitsschritt weg, da Verpackungen mit Linsen nicht mehr laminiert werden müssen – ein gleichermaßen ökonomischer wie ökologischer Aspekt. Die Inline-Integration der Heißfolienprägung mit dem Arbeitsschritt Stanzen steigert die Effizienz des gesamten Produktionsprozesses deutlich. Last but not least sind die Qualitätskontrollen in Rolle-Rolle-Prozessen, die verschiedene Arbeitsschritte integrieren, generell deutlich weniger aufwändig als in mehrstufigen Prozessen.

Der 27. und der 29. Mai der Open Days sind für individuelle Demos reserviert. Am 28. Mai stehen nachmittags von 13.30 Uhr bis gegen 17.30 Uhr spezielle Präsentationen auf dem Programm.

Anmeldungen zu den Open Days nimmt Pantec GS Systems per E-Mail info.pgs@pantec.com oder per Telefon unter +41 71 644 98 98 entgegen.


www.pantec-gs.com

BU: Auf seinen Open Days 2015 präsentiert Pantec GS Systems die neuesten Möglichkeiten seiner E-pack und Cheetah-Lösungen

Foto: Pantec GS Systems
stats