Wodka-Etiketten in Form gebracht

25.03.2014

© Foto: Polar Mohr
Die polnische Druckerei Multipress vertraut bei der Produktion von Wodka-Etiketten auf das Polar LabelSystem DC-11. Das hoch automatisierte System zur Inline-Fertigung von gebündelten Stanzetiketten überzeugt durch seine Flexibilität und seine kurzen Rüstzeiten.

Nach einer sehr intensiven Auswahlphase entschied sich Multipress schließlich für das Polar LabelSystem DC-11. Gründer und Geschäftsführer Andrzej Rabenda zu seiner Entscheidung: „Der einfache und schnelle Auftragswechsel bei der DC-11 hat mich sehr überzeugt. Damit sind wir nicht nur sehr flexibel in unserer Produktion, sondern auch hoch effizient. Zudem arbeitet das System sehr zuverlässig.“

Des Weiteren sieht Rabenda deutliche Vorteile in der Integration von Schneidemaschine und Stanze. Gegenüber seiner bisher manuellen Produktion konnte die Produktivität mit dem Polar LabelSystem um das vierfache erhöht werden. Und das mit weniger Bedienpersonal. Aufgrund des großen Formatbereichs kann Multipress jetzt sogar alle Formatgrößen auf diesem System produzieren. Das Unternehmen stellt aber nicht nur Stanzetiketten her, sondern nutzt das LabelSystem DC-11 auch zur effizienten Produktion von Schneidetiketten.

Sowohl die Vorschneidmaschine als auch der automatische Streifenschneider Autocut 25 sind über Compucut in den digitalen Workflow eingebunden. Das Bogenlayout wird als CIP-Datei über den Heidelberg Prinect Workflow direkt an Compucut gesendet. Dort werden dann die Schneidprogramme erstellt und an die Schneidemaschinen gesendet. Das verkürzt nochmals die Zeit beim Auftragswechsel.

Das Polar LabelSystem DC-11 kann bis zu 960 Pakete in 60 Minuten bei geringstem Personaleinsatz hoch automatisiert produzieren. Der Auftragswechsel benötigt nur 15 Minuten. Dank „OnePunchRegister“ wird nur ein Paket zum Positionieren der Stanzform zum Druckbild benötigt. Und dann steht Polar noch für höchste Schneid- und Stanzgenauigkeit.

Multipress Drukarnia ist mit 120 Mitarbeitern eine der führenden Etikettendruckereien in Polen. Das 1991 gegründete Unternehmen konzentriert seine Aktivitäten im Bereich Konsumgüter (FMCG im Bereich Kosmetik, Süßwaren, Alkohol, Tabak und Haushaltschemikalien) auf den polnischen Markt. Hier setzt das Unternehmen sehr stark auf die Verknüpfung von Verpackung und Etikett. Ein Schwerpunkt des Unternehmens ist die Produktion von hochwertigen Nassleimetiketten einschließlich der dazugehörigen Verpackungen für Wodka. 2012 ist das Unternehmen aus dem Stadtzentrum von Krakau in ein neu errichtetes Gebäude in der Nähe vom Flughafen, mit direkter Autobahnanbindung, gezogen.

Als selbständiges Familienunternehmen entwickelt Polar effiziente Lösungen im Bereich der Druckweiterverarbeitung und ist als zukunftsweisendes Technologieunternehmen weltweit positioniert. Zum Produktspektrum gehören Komponenten und Systeme, die alle Prozesse vom Beladen über Rütteln, Schneiden und Stanzen bis zum Entladen und Banderolieren vernetzen und automatisieren. Unter dem Markennamen Mohr werden seit 2012 Schneidmaschinen produziert, welche sich speziell für die Print-on-demand-Märkte mit Formaten bis 46 x 64 cm eignen. Ebenfalls zur Polar Mohr-Gruppe gehört die Dienst Verpackungstechnik GmbH, Hersteller von Komponenten und Systemen für das automatische Verpacken von Waren, vornehmlich im Bereich der Lebensmittelindustrie.

www.polar-mohr.com

BU: Andrzej Rabenda, Geschäftsführer Multipress (links) und Christian Steiner, Regionalverkaufsleiter Polar, vor dem Polar LabelSystem DC-11.

Foto: Polar Mohr
stats