Marbach
Optimierung beim Nutzentrennen

14.05.2019 Marbach hat bei seinen Nutzentrennwerkzeugen ab sofort einen neuen Geraderichter im Einsatz, der vor allem beim Stanzen kleiner Nutzen die Prozesssicherheit in der Nutzentrennstation deutlich erhöht. Ein großer Vorteil für die Marbach-Kunden.

© Foto: Marbach

Beim Nutzentrennen von kleinen Nutzen kommt es in der Praxis immer wieder zu Problemen beim Abstapeln, da kein Platz für den Einsatz eines Non-Stop-Rechens ist. Es gibt hier zwar bereits Lösungen am Markt, bei denen aber durch die Konstruktion des Geraderichters weiterhin die Gefahr des Verdrehens von Nutzen besteht. Damit dies in Zukunft nicht mehr der Fall ist, hat Marbach eine Lösung für diese besondere Anforderung entwickelt. Durch speziell entwickelte Geraderichter wird beim Nutzentrennprozess ein Drehen der Nutzen verhindert. Dadurch steigt die Prozessstabilität.

 

Sascha Wormser, Marbach-Entwickler: „Unsere neuen Geraderichter sind sehr schmal und sparen dadurch Platz. Durch ihre spezielle Konstruktion auf einer Ebene sind die Nutzen beim Abstapeln komplett geführt. Dadurch werden die Nutzen sauber abgestapelt und optimal für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Durch den geringen Platzbedarf ist der Einsatz eines Non-Stop Rechens meistens sichergestellt.“

 

Die neuen Geraderichter werden bei Marbach abhängig vom Layout des jeweiligen Auftrages eingesetzt.

stats