Marbach
Passende Werkzeugtechnik für Mitsubishi-Maschinen

21.08.2018 Rotationsmaschinen für das Stanzen von Wellpappe gibt es viele. Derzeit auf dem Vormarsch in Europa sind die Maschinen des japanischen Maschinenherstellers Mitsubishi. Diese Maschinen stellen ganz neue Anforderungen an die verwendete Werkzeugtechnologie.

Rotationsstanzen für Wellpappe
© Foto: Marbach
Rotationsstanzen für Wellpappe

Der Heilbronner Stanzformenhersteller Marbach hat sich den Herausforderungen gestellt und eigens für diese Maschinen ausgestattete Werkzeuge entwickelt. Für höchste Produktivität beim Rotationsstanzen.

 

Die Mitsubishi-Maschinen verfolgen eine andere Technik als herkömmliche Rotationsmaschinen. Denn diese haben ein integriertes selbstausbrechendes System, bei dem mittels Auswerferstiften der Abfall ausgebrochen wird. Dies bedeutet aber auch, dass herkömmliche Werkzeuge den Ansprüchen nicht genügen und spezielle Rotations-Stanzwerkzeuge eingesetzt werden müssen. Diese Werkzeuge sind aufwendig in der Herstellung und müssen hochpräzise sein.

 

Marbach-Entwickler Ingo Graham: „Wir haben in den letzten Monaten Werkzeuge entwickelt, die perfekt auf die Anforderungen der speziellen Rotationsmaschinen abgestimmt sind. Die Kunden, die von uns die entsprechenden Werkzeuge bereits bestellt haben, sind sehr zufrieden damit. Sie profitieren von 100 %iger Abfallfreiheit ihrer Zuschnitte sowie sehr hohen Laufgeschwindigkeiten ihrer Rotationsmaschine. Außerdem werden Stanzen, Falten und Kleben in einem Arbeitsgang ausgeführt. Die Produktivität dieser Maschine in Kombination mit der Marbach-Werkzeugtechnologie ist folglich sehr hoch. Für maximale Performance beim Rotationsstanzen.“

stats