Bobst
Großauftrag von CPC Packaging

27.07.2018 CPC – ein europäischer Anbieter von Verpackungslösungen – investiert in vier Highend-Maschinen von Bobst, einem Lieferanten von Qualitätsanlagen und Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller.

Die Hochgeschwindigkeits-Rotationstiefdruckmaschine RS 6003C HS von Bobst.
© Foto: Bobst
Die Hochgeschwindigkeits-Rotationstiefdruckmaschine RS 6003C HS von Bobst.

„Wir unterstützen unsere Kunden dabei, wichtige Trends und Veränderungen in der Branche frühzeitig zu antizipieren – egal, ob diese von Verbrauchern oder von innovativen technischen Entwicklungen getrieben werden und wir helfen ihnen, ihre Verpackungsspezifikationen entsprechend anzupassen bzw. weiterzuentwickeln“, so Jonathan Schor, CEO von CPC Packaging. „Wollen Kunden zum Beispiel von Faltschachteln auf flexible Verpackungen oder von gestanzten Etiketten auf selbstklebende Etiketten umsteigen, helfen wir ihnen, indem wir einen nahtlosen Übergang in den Bereichen Design und Supply Chain Management sicherstellen.“ Das Unternehmen brauchte neue Flachbettstanzen und Rotationstiefdruckmaschinen. Nach einem umfassenden Vergleich der in Frage kommenden Lieferanten entschied sich CPC schließlich für Bobst.

 

„Mir war von Anfang an klar, dass wir am besten alle drei Stanzen von einem Unternehmen kaufen. Insbesondere die einheitliche Ausbildung unserer Maschinenführer und Wartung der Anlagen sprachen dafür. Darüber hinaus verfügen wir bei einheitlicher Technik über ein Back-up zwischen unseren Standorten“, erklärt Schor. „Wir haben den Markt zunächst gründlich untersucht und die verschiedenen Maschinen technisch bewertet. Dabei wurde deutlich, dass Bobst mit der Mastercut 145 PER mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 9.500 Bogen pro Stunde der einzige Anbieter einer zuverlässigen Hochgeschwindigkeits-Flachbettstanze für Bogenbreiten bis 145 cm ist, mit der wir unsere großen Aufträge abarbeiten können. Und für unsere durchschnittlichen Auftragsgrößen haben wir bei großen Formaten nur wenige Alternativen zur Expertcut 145 PER gesehen. Zur kleineren Novacut 106 ER, die für unsere Kleinauflagen gut geeignet ist, gab es zwar einige Wettbewerbsprodukte. Aber es wäre wenig sinnvoll gewesen, diese Maschine von einem anderen Unternehmen zu beziehen. Bobst verfügt eindeutig über das umfassendste Angebot für unsere Anforderungen und außerdem bei Stanzen über ein besseres Image als jüngere Wettbewerber. Bei der Entscheidungsfindung habe ich mich stark auf unser Team aus Technikern und Maschinenführern verlassen. Wir waren uns einig, auf Bobst zu setzen.“

 

Die Novacut 106 ER. © Foto: Bobst
Die Novacut 106 ER.

CPC kaufte insgesamt vier Maschinen. Mit einer Novacut 106 ER, einer Expertcut 145 PER und einer Mastercut 145 PER drei Flachbettstanzen für seinen Geschäftsbereich Faltschachteln. Alle drei Maschinen sind mit neuester Stanztechnik von Bobst ausgestattet. Basierend auf 75 Jahren Erfahrung zählen zu diesen technischen Innovationen intelligente Funktionen wie erstklassige Registersysteme, intelligente Anlegesysteme und schnelle Werkzeugwechsel in Kombination mit ausgezeichneter Ergonomie und hohem Automatisierungsgrad.

 

Die Mastercut 145 PER. © Foto: Bobst
Die Mastercut 145 PER.

Die Investition von CPC umfasst auch eine Hochgeschwindigkeits-Rotationstiefdruckmaschine RS 6003C HS. Diese Maschine ist mit mehreren Spitzentechniken wie dem einzigartigen Bobst TAPS-System (Total Automatic Pre-register Setting) für vollautomatisches Vorregistern ausgestattet. Bei ihm wird das Register für alle Druckwerke binnen weniger Minuten auf Knopfdruck voreingestellt – egal, ob es sich um neue oder um Wiederholaufträge handelt. Im Druck zeichnet sich die Maschine durch außergewöhnliche Registergenauigkeit aus, wobei sie Registerkorrekturen erheblich schneller als herkömmliche Systeme ausführt. Das gilt insbesondere für die kritischen Momente bei Geschwindigkeitsschwankungen. Die Druckmaschine ist schnell eingestellt und bei Auftragswechseln schnell umgerüstet. Und sie erlaubt bei höchster Produktionsgeschwindigkeit automatische Rollenwechsel.

 

Die Expertcut 145 PER. © Foto: Bobst
Die Expertcut 145 PER.

Schor: „Mich beeindruckt das schnelle Wachstum des Bobst Geschäftsbereichs Web-Fed. Und ich kann dieses nur begrüßen, da Web-Fed-Produkte inzwischen 50 % unseres Umsatzes ausmachen – ausgehend von Null im Jahr 1995. Wir haben 2009 eine Rotomec-Druckmaschine gekauft, unmittelbar nachdem Bobst das Unternehmen übernommen hatte. Nachdem wir die Angebote mehrerer Hersteller von Rotationstiefdruckmaschinen ausgiebig geprüft hatten, kamen wir zu dem Ergebnis, am besten in die neue Bobst RS 6003C HS in Kombination mit einer Nachrüstung der bei uns bereits vorhandenen Maschine zu investieren. Wir bekamen von Bobst Italia in San Giorgio Monferrato in Italien ein sehr gut geeignetes und attraktives Angebot.“

 

Alle Maschinen werden im zweiten Halbjahr 2018 an verschiedenen Standorten von CPC Packaging installiert.

 

„Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit CPC ausbauen zu können und sind überzeugt, dass diese zusätzlichen vier Maschinen dem Unternehmen praktisch von Anfang an großen Nutzen bringen werden“, erklärt Jean-Pascal Bobst, CEO der Bobst Group SA. „Beide Unternehmen bauen auf gleiche Werte und richten ihren Fokus sehr stark auf Qualität und Kundenzufriedenheit. Wir freuen uns auf eine dauerhafte und spannende Partnerschaft.“

stats