Höchste Qualität bei Pharmaverpackungen

19.03.2014

© Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG
Mitte Februar dieses Jahres weihte die polnische Druckerei Erbi in Lodz ihre neue Faltschachtelklebemaschine Diana X 80 aus dem Hause Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ein. Die Maschine enthält ein Diana Inspection Control- und ein Diana Braille-Modul und zählt damit zur bestausgestatteten Diana X 80 in Polen. Die Druckerei Erbi setzt die vollflächige Kontrolle des Zuschnittes und die Blindenschriftanwendungen für Pharmaverpackungen und -beipackzettel ein. Gerade im Pharmasegment ist eine höchste Produktionssicherheit und Qualität unabdingbar. "Wir haben uns in der Produktion für den Pharmabereich spezialisiert und benötigen für die hier geforderten hohen Ansprüche die modernsten Maschinen", erklärt Jakub Bielecki, Inhaber der Druckerei Erbi. "Gemeinsam mit unseren hochqualifizierten Mitarbeitern arbeiten wir seit Jahren mit allen namhaften Firmen der Pharmabrache zusammen." Über 70 Prozent der Produktion wird exportiert und die Fehlerquote lag im letzten Jahr bei 0,127 Prozent. Erbi wurde 1993 gegründet und beschäftigt heute über 70 Mitarbeiter, die auf einer Fläche von 3.000 qm im Dreischichtbetrieb produzieren. Jährlich werden über 280 Millionen Verpackungen und über 100 Millionen Beipackzettel hergestellt. Erbi ist eine vollstufige Druckerei, die in der Vorstufe mit dem CtP-Belichter Suprasetter 75A arbeitet. Im Drucksaal produzieren unter anderem eine Speedmaster CD 74-Fünffarben mit Lackierwerk und eine Printmaster GTO 52-Zweifarben. In der Weiterverarbeitung setzt die Druckerei neben der neuen Diana X 80 die Faltschachtelklebemaschine Easygluer 100, die Stanze Varimatrix 105 CS und das Polar Schneidesystem N 115 Plus ein.

Großen Wert legt Erbi auf eine nachhaltige Produktion. Das Unternehmen ist nach ISO 14001 zertifiziert, die Druckmaschinen produzieren alkoholfrei und alle Abfälle, wie Papier, Chemikalien und Farbreste, werden entsprechend recycelt und entsorgt. "Wir sind stolz darauf, mit unserem innovativen Maschinenpark ein Referenzkunde von Heidelberg für das Segment der Faltschachtelproduktion im Pharmabereich zu sein", erklärt Bielecki.

Die Diana X 80 ist vor allem für die Verarbeitung von anspruchsvollen Pharmaverpackungen konzipiert und eignet sich für alle Standardverpackungen, seien es Längsnaht-, Faltboden- oder Vierpunktschachteln. Mit ihrem modularen Baukastenprinzip kann die Maschine auf den jeweiligen Produktionsbedarf zugeschnitten und flexibel eingesetzt werden. Die Diana X 80 punktet durch kurze Rüstzeiten, ist hochproduktiv und produziert wirtschaftlich bei höchster Qualität.

Die Basis für die Modulbauweise ist die durchgängige Servoantriebstechnik. Durch separate Antriebe können weitere Komponenten oder Zusatzeinrichtungen kundenspezifisch integriert werden. So beinhaltet die Maschine von Erbi das Diana Inspection Control Modul, das eine vollflächige Kontrolle des Zuschnittes ermöglicht und so zu einer hohen Produktionsqualität beiträgt, sowie das Diana Braille-Modul für Blindenschriftanwendungen.

Polnische Faltschachteldruckereien setzen verstärkt auf die Weiterverarbeitungsmaschinen von Heidelberg. So ist die Diana X 80 bei der Druckerei Erbi bereits die zehnte Installation dieser Faltschachtelklebemaschine in Polen innerhalb der letzten zehn Jahren. In diesem Zeitraum wurden ebenfalls sieben Easygluer installiert, sowie acht Dymatrix- und vierzehn Varimatrix-Stanzen.

www.heidelberg.com

BU: (von links) Stefan Gramann, Vertrieb Postpress Packaging, Heidelberg Region Osteuropa, Jakub Bielecki, Inhaber Druckerei Erbi und Krzysztof Wojdan, Verkaufsleiter Heidelberg Polska, weihten im Beisein von Kunden, Lieferanten und Vertreter der Branchenverbände, die neue Diana X 80 ein.

Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG

stats