Koenig & Bauer
Grafičar investiert in Rapida 105 Pro

24.01.2020 Im Juli 2019 ging eine Rapida 105 Pro mit sechs Farbwerken, Lackturm und UV-Ausstattung bei der Grafičar d.d. Ludbreg in Kroatien in Betrieb. Damit sichert das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit im Verpackungsmarkt ab und stößt gleichzeitig in ein neues Qualitätssegment vor, was dem Unternehmen weitere Märkte erschließt und Exportchancen eröffnet.

Die Rapida 105 Pro schafft 17.000 Bogen/h.
© Foto: Koenig & Bauer
Die Rapida 105 Pro schafft 17.000 Bogen/h.
Die Grafičar-Gruppe zählt mit über 450 Mitarbeitern zum Platzhirsch unter den kroatischen Verpackungsherstellern. Mit einer sehr breiten Produktpalette von Faltschachteln über Etiketten in den unterschiedlichen Ausprägungen bis hin zu Taschen und Säcken von 0,5 bis 50 kg ist das Unternehmen kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Verpackungsherstellung. Mit der Übernahme des Verlags Znanje d.o.o. inklusive Druckerei ist es zudem in die Buchproduktion eingestiegen und wickelt dort mittlerweile auch die Herstellung von Akzidenzdrucksachen ab.

Breites Bedruckstoff-Spektrum

Um dieses Produktionsspektrum mit all den geforderten Bedruckstoffen von Papier, Karton und unterschiedlicher Folien zu produzieren, setzt Grafičar auf den Offset- und Flexodruck. „Die Mischung macht den Unterschied und verleiht uns am kroatischen Markt ein Alleinstellungsmerkmal“, betont Direktor Franjo Beser, der gemeinsam mit seinen Söhnen Siniša als Vertriebsdirektor, Dalibor, technischer Direktor, und Ivan, Leiter Forschung & Entwicklung, das Unternehmen leitet.

„Wir haben uns entschlossen, eine moderne Druckmaschine anzuschaffen, um die vom Markt geforderte Leistungsfähigkeit im Offsetdruck hinsichtlich Geschwindigkeit, Qualität und Produktionssicherheit zu erreichen“, schildert Dalibor Beser die Beweggründe für die Investition. Offsetdrucktechnologie von Koenig & Bauer hatte bereits in der Vergangenheit bei der Expansion von Grafičar eine wesentliche Rolle gespielt. „Die Rapida 104 ist eine fixe Konstante in unserem Drucksaal und hat Koenig & Bauer einen gewissen Vorsprung gegenüber anderen Herstellern eingeräumt. Nachdem wir aber die Features analysiert haben, war für uns die Investitionsentscheidung zugunsten der Rapida 105 Pro gefallen“, versichert Ivan Beser. Aber auch der Service und Support durch Koenig & Bauer mit lokalen Servicetechnikern, die für eine problemlose Inbetriebnahme und Schulung gesorgt haben und die Verfügbarkeit der Druckmaschinen im Drei-Schicht-Betrieb hochhalten, waren ausschlaggebend. Außerdem lassen sich auftretende Problemstellungen bereits im Vorfeld über das Fernwartungsmodul Presssupport24 beheben.

FAPC: Plattenwechsel in zwei Minuten

Um dem steigenden Bedarf nach hochwertigen Veredelungen gerecht zu werden, hat sich Grafičar für die Sechsfarbenmaschine mit Lackwerk entschieden. Mit dem vollautomatischen Plattenwechsel FAPC lassen sich alle sechs Druckplatten innerhalb von rund zwei Minuten wechseln und das über alle Aufträge hinweg. Aber auch für das einfache Umrüsten des Lackwerkes veranschlagt die Druckerei nicht einmal zwei Minuten. Ein weiterer wichtiger Ansatz zur Reduktion der Rüstzeiten verbirgt sich hinter der DriveTronic-Technologie. Alle Format- und Lufteinstellungen für das gesamte Bedruckstoffspektrum der Grafičar sind mittlerweile am ErgoTronic-Leitstand hinterlegt und beschleunigen den Auftragswechsel und erleichtern den Druckern die tägliche Arbeit ungemein.

Mit der CleanTronic-Multi-Wascheinrichtung lässt sich durch separate Waschmittelkreisläufe der Wechsel von konventionellen zu UV-Farben beschleunigen und das ermöglicht einen wirtschaftlichen Hybrid-Einsatz der Rapida 105 Pro. „Der hohe Automatisierungsgrad in Kombination mit der maximalen Druckgeschwindigkeit hat uns einen deutlichen Produktivitätsschub beschert und wir können den Trend zu kleineren Auflagen damit besser abfangen“, versichert Dalibor Beser. Aber auch puncto Qualität attestiert der technische Leiter dem Lackwerk hervorragende Ergebnisse, die nicht nur die Drucker, sondern auch die Kunden überzeugen.

Maximale Farbstabilität vom ersten bis zum letzten Bogen

Eine hohe Qualität zu erzielen ist eine Sache, sie zu halten die andere. Dementsprechend hat Grafičar die Rapida 105 Pro ganz bewusst mit folgenden Modulen ausgestattet. Die Inline-Farbregelung übernimmt die Qualitronic Color Control. Nach dem Lackwerk wird mit einem 4K-Kamerasystem automatisch die optische Dichte eines Druckkontrollstreifens erfasst und bei einer Abweichung entsprechend gegengesteuert, um so eine maximale Farbstabilität über die gesamte Auflage zu erreichen. Das Unternehmen hat das Qualitätssicherung-Modul mit dem Qualitronic PDF Check erweitert und sich so zwei weitere Funktionen ins Haus geholt – die Bogeninspektion und den Vergleich mit dem druckfähigen PDF. „Gerade im Verpackungsdruck ist diese Art der Qualitätssicherung enorm wichtig, vor allem wenn man wie wir im Olymp der Pharmaverpackung tätig ist. Das System erkennt sogar Fehler in kleinsten Schriftgraden“, zeigt sich Ivan Beser begeistert. Fehlerhafte Bogen werden bereits im Anleger mit dem Sheet-Ident-Inkjet-System markiert, die sich anhand des Fehlerprotokolls im Stapel auffinden lassen und der Entsorgung zugeführt werden können.
stats