BVDM-Konjunkturtelegramm
Druck- und Medien

31.01.2014

Der Antwortsaldo zur aktuellen Geschäftslage liegt im Januar 2014 bei 9 % und damit deutlich unter dem Vormonatsniveau von 25 %. Dieser Stimmungseinbruch nach dem Weihnachtsgeschäft konnte bereits in den früheren Jahren beobachtet werden. Das gesamte Verarbeitende Gewerbe weist einen Antwortsaldo von 18 % auf, was einem leichten Plus gegenüber dem Vormonat und einem deutlicherem Plus gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Im Vergleich zur Druckindustrie ist der Antwortsaldo im gesamten Verarbeitenden Gewerbe doppelt so hoch.
Die Aussichten für das kommende Quartal bleiben auch im Januar 2014 weiterhin verhalten. Der Antwortsaldo zum Geschäftsklima liegt bei −2 % und damit geringfügig unterhalb des Dezemberwertes.

Der Antwortsaldo für die Geschäftserwartungen ist im Januar 2014 mit −13 % weiterhin negativ. Er liegt damit ungefähr auf Vorjahressniveau. Der Anteil der Druckunternehmer, die mit einer Verbesserung der Geschäftslage rechnen, liegt bei 7 % (verglichen mit 12 %
im Dezember 2013).

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und Forschungsinstituten. Getragen wird der bvdm von neun regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. Zur Druckindustrie gehören aktuell rund 9.500 überwiegend kleine und mittelständische Betriebe mit etwa 150.000 Beschäftigten.


www.bvdm-online.de

BU: Ein Stimmungseinbruch nach dem Weihnachtsgeschäft konnte bereits in früheren Jahren beobachtet werden.

Graphik: ifo-Konjunkturtest
stats