Tomra Food auf der Prosweets 2020
Sensor-basierte Sortierlösungen für Süß- und Snackwaren

15.01.2020 Tomra verwendet die neueste Technologie für zuverlässige Sortierlösungen für die Produktion von Süßwaren – von der Qualitätsüberprüfung der Rohstoffe bis zur Verlesung beim Verpackungsprozess.

Tomras sensor-basierte Sortierlösungen identifizieren kontaminierte Produkte oder Fremdkörper, die mit bloßem Augen nicht erkennbar sind und sortieren sie aus.
© Foto: Tomra Food
Tomras sensor-basierte Sortierlösungen identifizieren kontaminierte Produkte oder Fremdkörper, die mit bloßem Augen nicht erkennbar sind und sortieren sie aus.
Produktfarbe und -struktur werden mit Laserscannern geprüft. Darüber hinaus identifizieren die Scanner kontaminierte Produkte oder Fremdkörper, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Mit der zusätzlichen Implementation der Tomra Advanced Foreign Material Detector (AFMD) können produktspezifische Eigenschaften hinzugefügt werden. Tomra hat spezielle hochauflösende Kameras für die optische Sortierung von Lebensmitteln nach Farbe und Kontur entwickelt. Ein weiteres Modul zur Formerkennung stellt durch Scannen sicher, dass die einzelnen Produkte die gewünschten Abmessungen und Formen aufweisen.

Bjorn Thumas, Vice President Business Development, Product Management Food Sorting & Marcom Food bei Tomra Food, erklärt: „Während die Süßwarenindustrie bis vor kurzem noch nicht in sensorgestützte Sortiertechnologie investiert hatte, spüren wir jetzt wachsendes Interesse. Im Vordergrund steht bei unseren Kunden immer mehr die Anforderung, den Ansprüchen des Marktes nach konstantem Qualitätsniveau und zuverlässiger Trennung entsprechen zu können. Tomra Sortierer sind jetzt schon international sehr erfolgreich, weil sie unseren Kunden Komplettlösungen bieten.“

Neue Zusatzausstattung BSI+ für den Tomra Nimbus

Der Tomra Nimbus-Freifallsortierer zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, eine große Palette von Produkten wie z. B. Süßwaren mit und ohne Zucker sowie Multivitamin-Süßwaren mit einer umfassenden Auswahl von Programmen und Anwendungen auf derselben Plattform zu sortieren. Diese Lösung ist im europäischen Markt sehr gefragt, da viele Hersteller im Wechsel eine Vielzahl von verschiedenen Süßwaren produzierten und gleichzeitig ihren Kunden Produkte garantieren müssen, die frei von Kreuzkontaminationen sind. Erweitert mit dem revolutionären BSI+ System ist mit dem Nimbus BSI+ die Erkennung biometrischer Produktmerkmale möglich. Der BSI+-Scanner ermöglicht die Definition eines breiteren Spektrums von Eigenschaften und entdeckt auch visuelle Unregelmäßigkeiten. So werden nicht nur Fremdmaterialien, sondern auch produktspezifische Mängel identifiziert.

Tomra Food auf der Prosweets 2020: Halle 10.1, Stand G-018
stats