Festo
Gewinner des Sonderpreises „Flexible Produktion"

15.06.2018 „Das Festo Motion Terminal hat erstmals die Pneumatik digitalisiert. Dies ermöglicht eine höchst flexible Produktion“, hieß es in der Begründung der Jury. Mit dem Festo Motion Terminal ist Festo durch die Verschmelzung von Hard- und Software zu einem digitalisierten Ventil ein Technologiesprung gelungen.

Beim Innovation Award zur Achema 2018 gewinnt das Festo Motion Terminal den Sonderpreis „Flexible Produktion".
© Foto: Vogel Communication Group
Beim Innovation Award zur Achema 2018 gewinnt das Festo Motion Terminal den Sonderpreis „Flexible Produktion".

Der Maschinen- und Anlagenbau steht vor der Herausforderung, das Konsumentenbedürfnis nach individuell anpassbaren Produkten zu günstigen Preisen zu erfüllen. Dafür erforderliche Schlüsseltechnologien bietet die Digitalisierung im Sinne von Industrie 4.0. Festo hat mit dem Festo Motion Terminal eine universelle, programmierbare Plattform für eine flexible und adaptive Automatisierung mit digitalisierter Pneumatik entwickelt.

 

Eine Revolution in der Pneumatik

Unterschiedliche Ventilfunktionen lassen sich flexibel programmieren und über Motion Apps ansteuern. Das Festo Motion Terminal vereint die Funktionen von über 50 Einzel-Komponenten: Das vereinfacht den Engineering Prozess und spart Hardware-Komponenten ein. Maschinen- und Anlagenbauer können neue Plattform- und Modulbauweisen anwenden. Die Anlagenbetreiber gewinnen Vorteile durch flexible und adaptive Anlagen, Datentransparenz, Kommunikationsfähigkeit, Prozesssicherheit und einfachere Bedienung von komplexen Maschinen. Alfred Goll, Sprecher des Vorstands der Festo AG sagt: „Wir haben eine Automatisierungsplattform geschaffen, in der alle Funktionen integriert sind, um eine adaptive und flexible Produktion wirtschaftlich abbilden zu können – damit haben wir die Pneumatik revolutioniert!“

Festo Motion Terminal: Verschmelzung von Hard- und Software zum ersten Ventil, das von Apps gesteuert wird. © Foto: Festo
Festo Motion Terminal: Verschmelzung von Hard- und Software zum ersten Ventil, das von Apps gesteuert wird.
 

Einsatzgebiete in der Prozessindustrie

Auf der Achema zeigt Festo das Festo Motion Terminal VTEM mit Anwendungen für die Prozessindustrie. Durch die eingebettete Software direkt auf der Feldebene sind z.B. eine bessere Energieeffizienz oder auch Selbstadaptionen bei Prozessabweichungen per Softwarebefehle möglich. Ein händischer Eingriff des Wartungspersonals entfällt. „Auf der Achema wollen wir anhand von Beispielen die Nutzenpotenziale für Anlagenbetreiber, OEMs und Hersteller mit interessierten Besuchern diskutieren“, erläutert Dr. Eckhard Roos, Leiter Global KAM and ISM Process Industries.

Die Preisverleihung fand am 12. Juni 2018 auf der Achema in Frankfurt am Main statt.

stats