Eisenmann auf der Logimat 2020
Zweischienen-Bodenbahn für Tiefkühllager

15.01.2020 Eisenmann stellt auf der Logimat in Stuttgart eine „High-Speed“ Zweischienenbodenbahn für Tiefkühllager bis -30°C in den Fokus. Sie ist für große Lasten ausgelegt und weltweit bereits vielfach erfolgreich im Einsatz. Ihre Stärken: hoher Durchsatz, Flexibilität und tiefkühlerprobte Technik.

Flexibilität im Tiefkühllager mit der Eisenmann Zweischienenbodenbahn.
© Foto: Eisenmann Anlagenbau
Flexibilität im Tiefkühllager mit der Eisenmann Zweischienenbodenbahn.
Elektrobahnen von Eisenmann spielen ihre Vorzüge in Anwendungsbereichen aus, in denen hoher Paletten-Durchsatz auf kleiner Bodenfläche gefragt ist. Kompakte Fahrwerke und schnell schaltende Weichen ermöglichen zügige Übergaben auf komplexen Anlagenlayouts. Taktzeitoptimierungen lassen sich durch zusätzliche Fahrzeuge skalieren. Die Kosten für die Schienenanlagen sind vergleichsweise gering.

Die High-Speed ZBB ermöglicht Durchsätze bis zu 600 Paletten/h in der Hochregallagervorzone des Tiefkühllagers. Eine TwinShuttle Version kann sogar zwei Paletten auf einem Fahrzeug transportieren. Die Maximallast beträgt 1.500 kg, die Geschwindigkeit bis zu 3,3 m/s bei einer Beschleunigung von >1 m/s2.

Besucher am Eisenmann Stand in Stuttgart erfahren darüber hinaus alles über das breite Portfolio der Schwaben, die im Intralogistikbereich mit Schwerpunkt Elektrobahnen auch als Gesamtsystemanbieter und Generalunternehmer über umfangreiches Know-how verfügen.

Eisenmann auf der Logimat 2020: Halle 1, Stand C67
stats