SGD Pharma App
Feststellung von Nichtkonformitäten bei Flaschen

01.11.2019 SGD Pharma stellt auf der CPhI WW 2019 die erste App vor, die die Pharmaindustrie bei der Feststellung von Nichtkonformitäten bei Flaschen aus Hüttenglas unterstützt.

© Foto: SGD Pharma
Das neue digitale Tool ist das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit der Qualitäts- und der Marketingabteilung von SGD Pharma. Es ermöglicht die Feststellung von Nichtkonformitäten von Primärverpackungen bei der Abnahmeprüfung oder bei Prüfungen während bzw. am Ende des Produktionsprozesses. Die App von SGD Pharma ist ein hervorragendes Beispiel für das Engagement, das der Hersteller in die Qualität und in technische Dienstleistungen sowie in deren kontinuierliche Optimierung steckt. Sie spiegelt in besonderem Maß die transparente Zusammenarbeit wider, die SGD Pharma mit seinen Kunden pflegt, und deren gemeinsames Ziel es ist, die Gesundheit der Patienten zu schützen.

SGD Pharma ist im Gesundheitssektor der weltweit führende Anbieter von pharmazeutischen Verpackungen aus Hüttenglas, wobei die Qualität der Produkte bei SGD Pharma im Mittelpunkt jeder Investitionstätigkeit steht.

Ganz im Sinne dieses unternehmenspolitischen Grundsatzes soll die App Unternehmen dabei unterstützen, ihre Kunden-Lieferanten-Beziehungen zu optimieren und zu harmonisieren. Das erreicht sie, indem sie Qualitätskontrolleuren, Handelsvertretern, technischem Personal und Einkäufern hilft, gegebenenfalls vorhandene Nichtkonformitäten an pharmazeutischen Hüttenglasflaschen schnell und einfach festzustellen. Die App ist sowohl im Apple Store als auch bei Google Play kostenlos erhältlich. Nach nur wenigen Klicks zur Kontoerstellung erhält der Nutzer uneingeschränkten Zugriff auf eine visuelle 2D-Zusammenstellung der am häufigsten auftretenden Nichtkonformitäten. Die Navigation durch die App erfolgt zunächst über den Verabreichungsweg (parenteral, oral und nasal); danach kann der Anwender die Suche, entweder auf Grundlage des Kriteriums Lokalisation oder nach Nichtkonformitätsklasse, verfeinern. Letzteres kann in Abhängigkeit der unterschiedlichen Konsequenzen für den Endkunden oder für die Abfüllanlagen (kritisch, haupt oder optisch) erfolgen.

Schnelle Identifikation und Definition von Fehlern

Nach Feststellung einer Nichtkonformität wird der Anwender auf eine spezielle Seite weitergeleitet. Hier findet er eine  Abbildung, eine Definition, ihre Klasse sowie die zugehörige annehmbare Qualitätsgrenzlage (AQL-Wert), die den Bestimmungen der internationalen Norm ISO 2859-1 entspricht. Ein weiterer, überzeugender Bonus der App: Die Standards von SGD Pharma werden danach mit dem Technical Report 43 der Parenteral Drug Association (PDA) und der Fehlerbewertungsliste für Behältnisse aus Hüttenglas des Editio-Cantor-Verlags (ECV), den beiden in der Branche anerkannten und akzeptierten Qualitätsstandards, abgeglichen.

Quentin Ritter, Projektleiter Qualitätsmanagement bei SGD Pharma, erläutert: „Dieses App-Projekt haben wir ins Leben gerufen, da uns unsere Kunden immer häufiger nach Schulungsangeboten zum Thema Glasfehler gebeten haben. Es ist für sie in der Tat von wesentlicher Bedeutung, diese schnell identifizieren und definieren zu können, damit die Kontrollprozesse verbessert werden und damit, auf der Grundlage der möglichen Folgen, im Einzelfall die richtigen Entscheidungen getroffen werden können. Die Anwendung ist intuitiv, alle Funktionen sind nutzbar und die App bietet viele zuverlässige und praktische Informationen. „Das Ziel von SGD Pharma“, ergänzt Emmanuel Lepitre, Leiter des Entwicklungs- und Qualitätsmanagements, „ist neben der Verbesserung der Sicherheit des Endverbrauchers, die Anerkennung unserer Qualitätsstandards als Referenzwerte auf dem Markt für Hüttenglas in der Pharmaindustrie. Darüber hinaus kann die App als Antwort auf den nach wie vor immer stärker werdenden Trend des Null-Fehler-
Denkens verstanden werden. Auch die kosmetische Qualität muss makellos sein, damit das Krankenhauspersonal bei der Medikamentenverabreichung keinerlei Zweifel an der Unbedenklichkeit des Produkts hegen muss. Mit dieser App, deren Nutzung allen Fachleuten der Branche offen steht, die jedoch in erster Linie mit Gedanken an den Kunden entwickelt wurde, will SGD Pharma alle Unternehmensabteilungen erreichen – den Einkäufer ebenso wie den Prüfer an der Produktionsanlage.“
stats