Rose+Krieger
Kooperation für automatisierte Formatverstellung

20.10.2015 Die Nachfrage nach vollautomatisierten Formatverstellungen und Positioniersystemen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Um den Bedarf seiner Kunden bedienen zu können, kooperiert RK Rose+Krieger mit Lenord + Bauer, Lieferant für Positioniersysteme.

© Foto: RK Rose+Krieger GmbH
Mit dem Linearachsen-Baukastensystem der RK Rose+Krieger GmbH und den Stellantrieben von Lenord + Bauer lässt sich eine Automatisierung einfach und schnell realisieren. Im ersten Schritt wurden die drei linearen Move-Tec-Achsbaureihen E (Einrohr), EP-X (Doppelrohr) und quad EV (quadratisch) mit den Power Drives Stellantrieben von Lenord + Bauer kombiniert.

Bei RK Rose+Krieger deckt der Produktbereich Move Tec vor allem einfache und gelegentliche Positionieraufgaben ab. In die Kategorie der längenkonstanten Lineartechnik bietet das Unternehmen klassische Lineareinheiten beziehungsweise Linearführungen an, die in verschiedenen Bauformen und Leistungsklassen erhältlich sind.

Die verschiedenen Linearachsen von RK Rose+Krieger lassen sich einfach mit den Stellantriebe von Lenord + Bauer automatisieren. Letztere kommen wahlweise in kurzer oder langer Bauform mit Aluminium- oder Edelstahlgehäuse zum Einsatz. Dabei liefern die Geräte Nenndrehmomente von 3,5 Nm oder 5 Nm. Zur Montage der Power Drives an die entsprechenden Linearachsen konstruierte das Unternehmen jeweils eine passende Drehmomentstütze.

Ebenso wie die RK-Linearachsen lassen sich auch die Stellantriebe von Lenord + Bauer alleinstehend oder als modulares Gesamtsystem nutzen. Die selbständigen RK-Lineareinheiten können mit Stellantrieben ausgestattet werden, die mit dem integrierten Feldbus-Interface direkt über Stecker an die Maschinensteuerung anschließbar sind. Um die Linearachsen mit automatischer Verstellung in Betrieb zu nehmen, sind dann lediglich eine 24-V-Spannungsversorgung und der Anschluss zur Bus-Kommunikation erforderlich.

Kooperation könnte auf weitere Bereiche ausgebaut werden

RK Rose+Krieger rüstet in enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Stellantrieben auch komplexe Maschinen mit mehreren Lineareinheiten und dezentraler Kommunikationseinheit aus. In diesem Fall kommen Stellantriebe mit Hybridkabel und Power Drive-Box sowie einer kompakten SPS-Steuerung mit Bedienterminal zum Einsatz. Beides liefert der Antriebsspezialist bei Bedarf als anschlussfertiges Modul inklusive Bediensoftware.

Die beiden Unternehmen kooperieren zunächst mit der einfachsten Konstellation aus beiden Bauteilgruppen. Die Ausweitung der Zusammenarbeit auf weitere Bestandteile der Produktportfolios beider Unternehmen ist geplant. Auch der Einsatz des kompletten Positioniersystems von Lenord + Bauer inklusive Schaltschrank und Bedienterminal ist denkbar.


www.rk-rose-krieger.com

BU: Die aufeinander abgestimmte Kombination aus Lineareinheit und Stellantrieb bietet eine einfache und patente Lösung für die Endanwender

Foto: RK Rose+Krieger GmbH
stats