Leibinger
Doppelte Überwachung bei der Nummerierung

24.05.2016

© Foto: Leibinger
Auf der Drupa wird Leibinger sein elektronisch gesteuertes Nummeriersystem Lenservo mit einer neuen, doppelten Überwachungsfunktion sowie als Pass-Druck-Variante vorstellen. Daneben komplettieren die Kamera- und Kennzeichnungssysteme von Leibinger das Drupa-Messeportfolio.

Das elektronisch gesteuerte und über Servo-Motoren angetriebene Nummerierwerk Lenservo ist ideal für den Banknoten- und Sicherheitsdruck. Es kombiniert die Attribute der mechanischen Leibinger Nummerierwerke wie Robustheit mit größter Flexibilität. Während man bei mechanischen Nummerierwerken an Vorwärts- oder Rückwärtszählen gebunden ist, sind die Nummeriersequenzen beim Lenservo frei programmierbar.

Die Position der Ziffernräder wird über Servo-Motoren überwacht. Auch die Variante Lenservo P für die Nummerierung von Pass-Dokumenten und zur Einzelbanknotennummerierung wird Leibinger auf der Messe erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Einzelteile im Lenservo P sind auf die speziellen Anforderungen, z. B. für die Heißprägung beim Pass-Druck ausgelegt.

Im Bereich Verifikation wird das Unternehmen ebenfalls sein Kamerasystem LKS 5 präsentieren. Das Verifikationssystem ist eine zuverlässige Lösung zur Druckkontrolle und Drucküberwachung von fixen sowie variablen Daten, wie z. B. Ziffern, Buchstaben, Barcodes oder 2-D-Codes. Das Kamerasystem kann als Stand-Alone-Lösung oder auch in Kombination mit einem Leibinger Continuous-Inkjet-Drucker eingesetzt werden.

www.leibinger-group.com


BU: Mit dem Leibinger Kamerasystem LKS 5 lassen sich 55 Nummern pro Sekunde prüfen.

Foto: Leibinger
stats