Gebogene Linearführungen von Igus

23.05.2016

Igus hat auf der Hannover Messe 2016 die ersten Schlitten für Linearführungen mit unterschiedlichen Radien vorgestellt. Der schwimmend gelagerte Schlitten kann somit ohne Verzögerung von einer Geraden in eine Kurve fahren und eignet sich damit für eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten von der Möbelindustrie bis hin zur Bühnentechnik. Auch bei Fahrerkabinen von Land- und Nutzfahrzeugen wird der Wunsch nach individuellen Gestaltungen auf begrenztem Bauraum immer häufiger gefordert.

Auf der Basis der Drylin W-Lineargleitlager präsentierte Igus vor einem Jahr erstmals gebogene Drylin Schienen für Linearführungen. Zu den möglichen Anwendungen gehören Kabinen von Bau- und Landwirtschaftsmaschinen. Die Vorteile der Drylin Linearführungen seien ein geringer Montageaufwand sowie ein wartungsfreier Einsatz, da die Lager nicht geschmiert werden müssen.

Der Schlitten für Linearführungen ist schwimmend gelagert, wodurch ebenfalls beispielsweise von einer Geraden in eine Kurve verfahren werden kann. „Vor allem bei Anwendungsbeispielen wie etwa Büroeinrichtungen oder der Bühnentechnik bieten sich dadurch ganz neue Möglichkeiten“, erklärt Stefan Niermann, Leiter Geschäftsbereich Drylin Linear- und Antriebstechnik bei Igus.

Zum Ausgleich des Schienenabstandes wird bei dem neuen Drylin Schlitten eine bewegliche Kalotte aus abriebfestem Iglidur Kunststoff eingesetzt. So kann der Schlitten sowohl auf flachen Schienen wie auch auf konkav oder konvex gebogenen Schienen verfahren. Wie auch die Schlitten für einen fixen Radius sind auch die neuen auf Wunsch mit Handklemmung lieferbar, wodurch der Schlitten an jeder Wunschposition festgestellt werden kann.

www.igus.de


BU: Durch die neuen Drylin Schlitten von Igus können Kunden gebogene Linearführungen mit unterschiedlichen Radien einsetzen.

Foto: Igus
stats