Domino führt Serial Trac ein

© Foto: Domino
Die Compliance-Komplettlösung Serial Trac von Domino entspreche allen Anforderungen der aktuellen und bevorstehenden Gesetzgebungen im Bereich der pharmazeutischen Serialisierung. Komplett vorkonfiguriert, lässt sich Serial Trac umgehend an Verpackungsmaschinen für Primärverpackungen installieren. Die Lösung ist für intern und extern generierte Seriennummern konzipiert und bietet zudem standardmäßig Aggregationsfunktionen.

Die patentierten Datenkomprimierungsverfahren verringern die Abhängigkeit von großen und teuren Datenbanken. Ein hohes Maß an Standardisierung mache Serial Trac zu einem erschwinglichen, skalierbaren Compliance-Tool.

Laut Jim Orford, Commercial Product Manager für Serial Trac bei Domino, wurde das Produkt speziell für ein bestimmtes Marktsegment entwickelt: „Die Auswirkungen der Arzneimittelfälschungssicherheit im Kontext der EU-Verordnung 2016/161 und anderen Serialisierungsprogrammen rund um den Erdball sollten für keinen Industriezweig unterschätzt werden. Domino ist sich jedoch im Klaren, dass kleine bis mittelgroße Betriebe vor besonderen Herausforderungen stehen. Diese Hersteller verfügen normalerweise nicht über die Infrastruktur oder die Ressourcen für die Entwicklung einer maßgeschneiderten Lösung, oder die Integration in ein ERP-System. Und dennoch sind sie mit den gleichen komplexen Anforderungen konfrontiert wie zehnmal größere Betriebe.“

Die Funktionen zur Codegenerierung und -verwaltung von Serial Trac beruhen auf der Codentify-Rückverfolgungslösung, die sich bei der Betrugsprävention und Steuereintreibung in der Tabakindustrie bewährt habe. Dies wird möglich durch einen leistungsstarken Algorithmus mit asymmetrischer Verschlüsselung, der auch bei Serial Trac Verwendung findet.

www.domino-printing.com


BU: Bereits vor der eigentlichen Markteinführung kann Serial Trac ab Mai 2016 in Spanien und ab Juli 2016 in Großbritannien bestellt werden.

Foto: Domino
stats